Grippe Statistiken gefälscht?
Manipulierte Studien

Grippe-Statistiken Zahlen gefälscht?

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 17.08.2016
  • 0 Kommentare
Grippe-Statistiken Zahlen gefälscht?

Grippe-Erkrankungen und -Todesfälle sind in Deutschland per Gesetz meldepflichtig. Die Fakten: Jährlich werden etwa 6.000 Erkrankungen und im Durchschnitt etwa 15 Todesfälle gemeldet. Die Fantasiezahlen der Behörden (jährlich bis zu 30.000 Tote) stammen aus bloßen Schätzungen von Institutionen, die von Impfstoffherstellern finanziert werden!

Impfungen mit fehlender Schutzwirkung

  • Gerade in den Bevölkerungsgruppen, die bei einer Influenza schwerer erkranken können, haben die Influenza-Impfstoffe selbst aus schulmedizinischer Sicht die schlechteste Schutzwirkung (Kinder 14 %, über 60-jährige 50 %, mit steigendem Alter weiter sinkend)!
  • Da durch ständige Veränderungen im Erbgut jedes Jahr neue Influenzaviren entstehen, hinkt die Impfstoffproduktion immer um ein Jahr hinterher, d.h. die Impfstoffe passen nur selten zu den tatsächlich zirkulierenden Virenvarianten.
  • Derzeit ist keine echte Bedrohung durch ein "Supervirus" zu erkennen. Die Pandemiepanikmache ist deshalb weder nachvollziehbar noch angebracht!
  • Die Vogelgrippe tritt nur äußerst vereinzelt beim Menschen auf und ist nicht ansteckend!
  • Die von vielen Staaten eingelagerten Medikamente sind laut Expertenmeinung im Ernstfall höchstwahrscheinlich unwirksam!
  • Die Produktion von Impfstoffen ist erst während der Pandemie möglich und dann auch nicht in "ausreichender Menge". Selbst wenn die Impfung etwas nützen würde, käme sie also zu spät!
  • Eine Influenza-Impfung schützt nicht vor der Vogelgrippe und auch nicht vor der Pandemie!
  • Die Pharmaindustrie saniert mit den Forschungs- und Fördergeldern aus den Pandemieplänen ihre alten Impfstofffabriken und baut mit Hilfe von Steuergeldern ihre Kapazitäten aus!
  • Die Politiker und Behörden bessern mit übereifrigen Aktivitäten im Zusammenhang mit den Pandemieplänen ihre angeschlagenes Image auf!
  • Der beste Schutz bei einer Grippewelle - egal, welchen Ursprungs - ist ein gut funktionierendes Immunsystem und eine vernünftige Verhaltensweise (ausreichend Schlaf, kein Stress, warm halten, gesunde Ernährung, Abhärtung, etc.)!

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Artikel

Schlagwörter

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit