Obst und Früchte
Jackfrucht als Fleischersatz

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 13.06.2018
  • 0 Kommentare
Jackfrucht als Fleischersatz
© istockphoto.com/bhofack2

Seit einiger Zeit gibt es Fleischersatz-Produkte aus der Jackfrucht. Die tropische Riesenfrucht stammt meist aus Asien und wiegt zwischen 10 und 20 Kilogramm. Die frische Frucht ist jedoch selten im Handel erhältlich. Stattdessen findet sich die Jackfrucht in Dosen oder vakuumiert in Folie verpackt. Je nach Verwendungszweck wählt man die reife Frucht (für Desserts) oder Produkte aus der unreifen Frucht, die dann aufgrund ihrer fleischähnlichen Konsistenz als Fleischersatz in Frage kommen.

Leckerer Fleischersatz: Die Jackfrucht

Die Jackfrucht (auch Jackfruit) ist im unreifen Zustand ein idealer Fleischersatz. Die Riesenfrucht kann aber natürlich auch reif gegessen werden. Sie schmeckt süss und eignet sich als ein köstliches Frühstück oder Dessert. Ihr Geschmack erinnert an eine Mischung aus Banane und Ananas mit Honig-Vanille-Aroma. Auch von einer Note Mango ist öfters die Rede.

Jackfrucht

Gudeg: Das unreife Fruchtfleisch fein gewürzt in Kokosmilch

Damit die übrigen Früchte zu einer besseren Reife gelangen, wird stets ein Teil der Jackfrüchte unreif geerntet (man spricht vom sog. „Ausgeizen“). In ihrer Heimat werden unreife Jackfrüchte meist wie Gemüse zubereitet oder auch – aufgrund ihres hohen Stärkegehalts – als Reisersatz serviert. Die Verwendung unreifer Jackfrüchte ist also völlig normal.

Ein bekanntes traditionelles Gericht mit der unreifen Jackfrucht ist Gudeg aus Zentral-Java. Die Jackfrucht wird dazu mehrere Stunden in Kokosmilch gekocht und mit Schalotten und Knoblauch verfeinert sowie mit Ingwer, Koriander, Limette und Palmzucker gewürzt. Gudeg wird als Beilage zu Fleischgerichten, aber auch zu Tofu oder Tempeh serviert.

Faserige Konsistenz erinnert an Hühnchenfleisch

Das Aroma der unreifen Jackfrucht ist recht neutral. Sie schmeckt also weder herb noch sauer, wie wir das von unseren unreifen Äpfeln, Birnen, Kirschen etc. kennen. Daher kann die unreife Jackfrucht für allerlei Gerichte verwendet werden. Der gewünschte Geschmack entsteht einfach über die entsprechende Würze.

Da ihre zartfaserige Konsistenz nach dem Kochen ausserdem an Hühnchenfleisch erinnert (optisch eher an Rinderragout), wird die Jackfrucht – entsprechend portioniert, vorgekocht und vakuumiert – seit einiger Zeit als Fleischersatz angeboten.

Das Fernstudium der ganzheitlichen Ernährungsberatung

Jackfrucht als Fleischersatz

Wenn Sie das Fruchtfleisch der unreifen Jackfrucht als Fleischersatz zubereiten möchten, dann erhalten Sie dieses inzwischen im Bio-Fachhandel. Tipps und Details zum richtigen Einkauf der Jackfrucht finden Sie hier: Jackfrucht einkaufen

Das Fruchtfleisch zerfällt beim Kochen oder Braten sehr schnell. Will man daher die Würfelform (z. B. für ein „Ragout“) erhalten, dann darf man die kleinen Würfelchen nur kurz anbraten. Man würzt kräftig, nimmt die Würfel aus der Pfanne und stellt sie beiseite. Wenn die Sauce fertig ist (z. B. eine Pilzrahmsauce), gibt man die Jackfruchtwürfel in die Sauce und erwärmt sie dort nur noch kurz.

Rezeptideen mit der Jackfrucht

Bereitet man jedoch z. B. ein Chili sin Carne zu, dann darf das Ragout etwas zerfallen und man muss nicht so sorgfältig auf die Koch- oder Bratzeit achten.

Mit dem Jackfrucht-Fruchtfleisch kann man auch sehr gut Frikadellen herstellen. Des Weiteren eignet es sich sehr gut für kräftig gewürzte Currys, als Füllung für Fajitas (mexikanische Tortillas) oder für gefüllte Gemüse (Kürbis, Paprika, Tomaten, Zucchini etc.). Natürlich lassen sich mit der Jackfrucht auch ganz hervorragend pikante Eintöpfe zaubern, wie etwa unser würziger Jackfrucht-Eintopf mit Karotten und Kartoffeln. Guten Appetit!

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Artikel

Schlagwörter

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren

Quellen