Gemüsegerichte

Karotten-Curry mit Chapatis

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 22.11.2018
  • 0 Kommentare
Karotten-Curry mit Chapatis
© ZDG/nigelcrane

Für dieses Curry haben wir Karotten, Wirsing, Tomaten und Chili in der Pfanne gebraten und mit einer sehr aromatischen, angenehm-würzigen Sauce versehen. Dazu werden selbst gemachte Chapatis gereicht.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Curry

  • 200 g Karotten – schälen und in Stifte schneiden
  • 100 g Wirsing – in schmale Streifen schneiden
  • 100 g Tomate – in 1-cm-Wüfel schneiden
  • 1 milde rote Chilischote – in Ringe schneiden
  • 20 g Cashewkerne –grob hacken

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Bio-Maisstärke – mit 2 EL Wasser verrühren
  • 1 EL fein geriebener Ingwer
  • 1 TL schwarze Senfsamen
  • 1 TL Garam Masala
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • ½ TL Kurkuma
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL fein geschnittener Koriander

Für die Chapatis

  • 100 g Kichererbsenmehl
  • 50 g helles Dinkelmehl
  • 300 ml Wasser
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Chilipulver
  • 1 TL Kristallsalz

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 25 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Karotten ca. 2 Min. scharf anbraten. Dann Chili, Ingwer und Senfsamen hinzufügen und 2 Min. mitbraten. Wirsing und Cashewkerne dazugeben und 1 Min. mitbraten.

Das Tomatenmark einrühren und mit Garam Masala, Kreuzkümmel und Kurkuma würzen.

Gut verrühren, mit Gemüsebrühe und Kokosmilch auffüllen und die Tomatenwürfel dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Einmal aufkochen, dann ca. 4 Min. leicht köcheln lassen. Die Stärke einrühren, 1 Min. kochen lassen und den Herd abschalten.

Dann die Chapatis zubereiten. Hierzu das Kichererbsen- und Dinkelmehl mit Kardamom, Chili und Salz in eine Schüssel geben, das Wasser dazugeben und zu einem klumpenfreien Teig rühren.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen, mit Erdnussöl einpinseln und eine Kelle vom Teig (ca. 100 ml) hineingeben. Durch leicht-kreisende Bewegungen der Pfanne den Teig gleichmässig dünn verteilen und von jeder Seite ca. 1 Min. goldbraun braten.

Dann aus der Pfanne nehmen und zum Abtropfen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller geben. Die Chapatis mit einem Küchentuch abdecken, damit sie nicht austrocknen. Diesen Vorgang 3 Mal wiederholen, so dass der Teig 4 Chapatis ergibt.

Sobald die Chapatis alle gebraten sind, das Curry auf 2 Schalen verteilen, mit Koriander bestreuen und mit den Chapatis servieren.

Tipp: Zu diesem Curry passt auch Vollkorn-Basmatireis, Quinoa oder Naanbrot.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 736 kcal
  • Kohlenhydrate: 50 g
  • Eiweiss: 17 g
  • Fett: 45 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit