Zutaten für 2 Portionen

Für das Curry

  • 200 g Karotten – schälen und in Stifte schneiden
  • 100 g Wirsing – in schmale Streifen schneiden
  • 100 g Tomate – in 1-cm-Wüfel schneiden
  • 1 milde rote Chilischote – in Ringe schneiden
  • 20 g Cashewkerne –grob hacken

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Bio-Maisstärke – mit 2 EL Wasser verrühren
  • 1 EL fein geriebener Ingwer
  • 1 TL schwarze Senfsamen
  • 1 TL Garam Masala
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • ½ TL Kurkuma
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL fein geschnittener Koriander

Für die Chapatis

  • 100 g Kichererbsenmehl
  • 50 g helles Dinkelmehl
  • 300 ml Wasser
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Chilipulver
  • 1 TL Kristallsalz

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 25 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Karotten ca. 2 Min. scharf anbraten. Dann Chili, Ingwer und Senfsamen hinzufügen und 2 Min. mitbraten. Wirsing und Cashewkerne dazugeben und 1 Min. mitbraten.

Das Tomatenmark einrühren und mit Garam Masala, Kreuzkümmel und Kurkuma würzen.

Gut verrühren, mit Gemüsebrühe und Kokosmilch auffüllen und die Tomatenwürfel dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Einmal aufkochen, dann ca. 4 Min. leicht köcheln lassen. Die Stärke einrühren, 1 Min. kochen lassen und den Herd abschalten.

Dann die Chapatis zubereiten. Hierzu das Kichererbsen- und Dinkelmehl mit Kardamom, Chili und Salz in eine Schüssel geben, das Wasser dazugeben und zu einem klumpenfreien Teig rühren.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen, mit Erdnussöl einpinseln und eine Kelle vom Teig (ca. 100 ml) hineingeben. Durch leicht-kreisende Bewegungen der Pfanne den Teig gleichmässig dünn verteilen und von jeder Seite ca. 1 Min. goldbraun braten.

Dann aus der Pfanne nehmen und zum Abtropfen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller geben. Die Chapatis mit einem Küchentuch abdecken, damit sie nicht austrocknen. Diesen Vorgang 3 Mal wiederholen, so dass der Teig 4 Chapatis ergibt.

Sobald die Chapatis alle gebraten sind, das Curry auf 2 Schalen verteilen, mit Koriander bestreuen und mit den Chapatis servieren.

Tipp: Zu diesem Curry passt auch Vollkorn-Basmatireis, Quinoa oder Naanbrot.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 736 kcal
  • Kohlenhydrate: 50 g
  • Eiweiss: 17 g
  • Fett: 45 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten