Gemüsegerichte

Karotten mit Meerrettich

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 05.02.2019
Karotten mit Meerrettich
© Gamzova Olga - Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

Meerrettich wirkt antibakteriell, harntreibend, schleimlösend und schweisstreibend. Zusätzlich bekämpft er Pilze und Bakterien (so z.B. auch bei Blasenentzündungen). Verantwortlich für die gesundheitsfördernde Wirkung des Meerrettichs sind vor allem die in der Wurzel enthaltenen Senföle.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Karotten

  • 400 g Karotten - grob raspeln
  • 1/2 Meerrettichwurzel - fein raspeln

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 2 EL Olivenöl
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL Dijon-Senf
  • eine Prise Xylitol (gesunder Zuckeraustauschstoff)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 1 Minuten

Den Meerrettich unter fliessend kaltem Wasser abschaben, fein zerhacken und in eine Schüssel geben.

Eine Marinade aus Zitronensaft, Essig, Senf, Xylitol, und Olivenöl herstellen und mit Salz und Pfeffer würzen. So lange rühren, bis die Masse cremig ist.

Die geraspelten Karotten in die Meerrettich-Schüssel geben, mit der Marinade übergiessen und alles gut vermischen.

15 Minuten ziehen lassen und servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 170 kcal
  • Kohlenhydrate: 18 g
  • Eiweiss: 3 g
  • Fett: 9 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen