Zentrum der Gesundheit
Kartoffel-Pfifferling-Cremesuppe

Kartoffel-Pfifferling-Cremesuppe

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Obwohl Kartoffeln einen hohen glykämischen Index aufweisen (also den Blutzuckerspiegel beeinflussen), sind sie reich an wichtigen Nährwerten, die den Körper sogar bei der Bekämpfung von Übergewicht und Bluthochdruck unterstützen können.

Zutaten und Zubereitung "Kartoffel-Pfifferling-Cremesuppe"

Zutaten für 2 Portionen:

  • 500 ml Gemüsebrühe (hefefrei)
  • 250 g frische Pfifferlinge; ersatzweise Pilze aus der Dose
  • 250 g Kartoffeln
  • 125 g Tofu
  • 1 grosse Zwiebel
  • 3 EL Sojasauce; evtl. mehr
  • 2 EL Sherry, trocken
  • 1 EL Sesamöl oder Kokosöl
  • schwarzer Pfeffer
  • 1/2 Bund Basilikum

Zubereitung:

Die Pfifferlinge putzen; grössere Pilze zerschneiden. Die Zwiebel und die Kartoffeln schälen und klein würfeln.

Das Sesamöl in einem Topf erhitzen, die Pilze darin kurz anbraten, herausnehmen und warm stellen.

Die Zwiebel- und die Kartoffelwürfel im restlichen Öl hell anschwitzen, mit der Brühe ablöschen und zugedeckt etwa 15 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen.

Den Tofu vor der Verwendung 5 Minuten in kaltem Wasser ruhen lassen. Dann würfeln und in die Suppe geben.

Die Suppe im Mixer oder mit dem Pürierstab im Topf glatt pürieren und schaumig aufschlagen. Dann wieder aufkochen und mit Sojasauce, Pfeffer und Sherry abschmecken.

Die Pfifferlinge in die Suppe geben und darin kurz wieder erhitzen. Das Basilikum hacken und über die Suppe streuen.

Tipp: Die Suppe können Sie gut vorbereiten. Vor dem Servieren müssen Sie sie aber unbedingt mit dem Pürierstab luftig aufschäumen.



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal