Hauptgerichte

Kartoffel-Sauerkraut-Pfanne mit Räuchertofu

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 27.12.2018
  • 0 Kommentare
Kartoffel-Sauerkraut-Pfanne mit Räuchertofu
© ZDG/nigelcrane

Dieses bunte Gemüsegericht ist ganz leicht zubereitet. Kartoffeln, Sauerkraut, Paprika, Tomaten und Tofu werden in der Pfanne gebraten, mit Gemüsebrühe aufgefüllt und pikant gewürzt – sehr lecker!

Zutaten für 2 Portionen

Für die Kartoffel-Sauerkraut-Pfanne

  • 300 g Kartoffeln, festkochend – schälen und in 1-cm-Würfel schneiden
  • 150 g Sauerkraut, roh – abgiessen und auspressen (selbst gemacht)
  • 150 g rote Paprika – entkernen und in Streifen schneiden
  • 100 g Räuchertofu – in 8-mm-Würfel schneiden
  • 30 g getrocknete, eingelegte Tomaten – in Streifen schneiden

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 ½ EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Yaconsirup
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Prise Kümmel
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL fein geschnittene Petersilie

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten

½ EL Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu darin ca. 2 Min. anbraten. Mit ½ EL Tamari und 1 EL Wasser ablöschen, aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

Die Pfanne erneut erhitzen, das restliche Erdnussöl hineingegeben und die Kartoffeln ca. 3 Min. goldbraun anbraten. Dann die Paprika und die getrockneten Tomaten 2 Min. mitbraten, das Sauerkraut dazugeben und 2 weitere Min. braten.

Mit Paprika und Kümmel bestäuben, einmal umrühren und mit Gemüsebrühe ablöschen. Das restliche Tamari sowie den Yaconsirup einrühren und ca. 15 Min. köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Dann den Tofu zum Erwärmen dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffel-Sauerkrautpfanne auf zwei Tellern anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 405 kcal
  • Kohlenhydrate: 32 g
  • Eiweiss: 13 g
  • Fett: 21 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit