Zentrum der Gesundheit
Indisches Kartoffelcurry

Indisches Kartoffelcurry

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Kartoffeln haben zwar einen hohen glykämischen Index, der den Blutzuckerpiegel beeinflusst, aber sie sind auch reich an Nähr- und Vitalstoffen. Und wenn man bei Kartoffeln auf schwere Saucen verzichtet, machen sie garantiert nicht dick.

Zutaten und Zubereitung "Indisches Kartoffelcurry"

Zubereitungszeit: ca.35 Minuten - inklusive Garzeit

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 grosse Kartoffel- schälen und in etwa 2 cm grosse Würfel schneiden
  • 2 grosse Tomaten - häuten und in kleine Würfel schneiden
  • 2 Frühlingszwiebeln - die Zwiebeln halbieren; das Grün in ganz feine Ringe schneiden und für die Garnierung aufbewahren
  • 1 grüne Chilischote- entkernen und grob hacken
  • 2 Knoblauchzehen - grob hacken
  • 1 Ingwerwurzel, etwa 2 cm lang - schälen und grob hacken
  • 4 EL Soja- oder Hafersahne
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 kleine Zimtstange
  • 1 Kardamomkapsel - öffnen und im Mörser zerstossen
  • 1 EL Garam masala
  • 1/2 TL Senfkörner
  • Kristallsalz

Zubereitung:

Kartoffeln fast gar kochen, das Wasser über einem Sieb abgiessen und abtropfen lassen.

Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chilischote in einen Mixer geben und zu einer Paste mahlen.

Das Kokosöl erhitzen und die Paste darin 2 Minuten andünsten. Dann Tomaten, Zimt, Senfkörner, Garam masala und Kardamomkapsel dazugeben und 2-3 Minuten unter Rühren schmoren lassen.

Die Sahne dazugeben und kurz aufkochen lassen. Dann die Kartoffeln unterrühren und 5 Minuten leicht köcheln lassen.

Mit Salz abschmecken und mit dem Grün der Frühlingszwiebeln garniert servieren.


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal