Kartoffelgerichte

Indisches Kartoffelcurry

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • veröffentlicht: 22.02.2010
  • 1 Kommentar
Indisches Kartoffelcurry
© Stuart Monk - Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

Kartoffeln haben zwar einen hohen glykämischen Index, der den Blutzuckerpiegel beeinflusst, aber sie sind auch reich an Nähr- und Vitalstoffen. Und wenn man bei Kartoffeln auf schwere Saucen verzichtet, machen sie garantiert nicht dick.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Curry

  • 4 grosse Kartoffel – schälen und in etwa 2 cm grosse Würfel schneiden
  • 2 grosse Tomaten – häuten und in kleine Würfel schneiden
  • 2 Frühlingszwiebeln – die Zwiebeln halbieren; das Grün in ganz feine Ringe schneiden und für die Garnierung aufbewahren
  • 1 grüne Chilischote – entkernen und grob hacken
  • 2 Knoblauchzehen – grob hacken
  • 1 Ingwerwurzel, etwa 2 cm lang – schälen und grob hacken

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 4 EL Soja- oder Hafersahne
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 kleine Zimtstange
  • 1 Kardamomkapsel – öffnen und im Mörser zerstossen
  • 1 EL Garam masala
  • 1/2 TL Senfkörner
  • Kristallsalz

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten

Kartoffeln fast gar kochen, das Wasser über einem Sieb abgiessen und abtropfen lassen.

Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chilischote in einen Mixer geben und zu einer Paste mahlen.

Das Kokosöl erhitzen und die Paste darin 2 Minuten andünsten. Dann Tomaten, Zimt, Senfkörner, Garam masala und Kardamomkapsel dazugeben und 2-3 Minuten unter Rühren schmoren lassen.

Die Sahne dazugeben und kurz aufkochen lassen. Dann die Kartoffeln unterrühren und 5 Minuten leicht köcheln lassen.

Mit Salz abschmecken und mit dem Grün der Frühlingszwiebeln garniert servieren.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

Zuletzt kommentiert

Cy schrieb am 02.10.2013

Dieses Rezept ist so nicht vegan, da Ghee ein Produkt ist, dass aus ungesalzener Butter hergestellt wird.

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Cy
Vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir haben die entsprechende Änderung vorgenommen.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit