Kartoffelgerichte

Kartoffelspaghetti süss-scharf – basisch

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 16.07.2019
Kartoffelspaghetti süss-scharf – basisch
© ZDG/nigelcrane

Diese köstlichen, basischen Kartoffelspaghetti mit Karotten sind fein würzig, mit einer angenehmen Schärfe. Das leichte Gericht können Sie auch am Abend ohne Reue geniessen.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Kartoffel-Spaghetti

  • 700 g Kartoffeln, festkochend – schälen
  • 200 g Karotten – schälen und in 4 cm lange, ganz dünne Streifen schneiden
  • 1 milde rote Chilischote – entkernen und in dünne Ringe schneiden
  • 2 EL Pinienkerne

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 3 EL Erdnussöl
  • 6 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Yaconsirup
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL fein geschnittene Petersilie
  • 1 EL fein gehackter Rosmarin

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 15 Minuten

Für die Kartoffel-Spaghetti die Kartoffeln mit einem Spiralschneider in Spaghetti-Form drehen und sofort in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben (das verhindert die Oxidation).

Dann das Wasser abgiessen und die Kartoffeln nochmals in frischem Wasser einweichen, damit die Stärke hinausgewaschen wird (dadurch entsteht später beim Braten eine schönere Kruste).

Das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Spaghetti unter ständigem Rühren ca. 2 Min. scharf anbraten. Die Karotten dazugeben und weitere 3 Min. scharf anbraten. Die Hitze etwas reduzieren und die Chili 10 Min. mitbraten.

Den Rosmarin hinzufügen, mit Tamari ablöschen und den Yaconsirup einrühren. Das Ganze 2 Min. köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilie unterheben.

Die Kartoffel-Spaghetti auf zwei Teller verteilen und mit Pinienkernen bestreut geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 547 kcal
  • Kohlenhydrate: 73 g
  • Eiweiss: 13 g
  • Fett: 21 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen