Brote und Pfannkuchen

Kichererbsenmehl-Pfannkuchen mit Tomate und Paprika

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 30.07.2019
Kichererbsenmehl-Pfannkuchen mit Tomate und Paprika
©gettyimages.de/Natalia Van Doninck

Kichererbsen sind reich an Vitamin A, B1, B2, B6, C, E sowie an den Mineralstoffen Magnesium, Eisen und Zink. Darüber hinaus decken 100 Gramm Kichererbsen jeweils zu rund 40 Prozent die empfohlene Tagesmenge an Ballaststoffen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren ab. Diese Werte verdeutlichen den hohen gesundheitlichen Wert der Kichererbsen.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Pfannkuchen

  • 200 g Kichererbsenmehl
  • 50 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 2 mittelgrosse Tomaten -klein geschnitten
  • 1 mittelgrosse grüne Paprikaschote -klein gewürfelt
  • 1 TL frischen Ingwer - fein gerieben

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 280 ml kaltes Wasser
  • 3 EL Zitronensaft
  • 3 EL Ghee
  • 1 1/2 TL Kristallsalz
  • 1/2 TL Pfeffer aus der Mühle
  • 1/4 TL Hing (Asafödita)
  • 3/4 TL Curcuma
  • 1 TL Koriander -gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Chili

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 15 Minuten

Beide Mehle und alle Gewürze in einer grossen Schüssel vermengen. Das Wasser langsam und unter ständigem Rühren dazugeben. So lange rühren, bis ein dickflüssiger Teig entsteht (Wenn die Tomaten dazu kommen, wird er noch etwas flüssiger).

Dann den Ingwer, die Tomaten und die Paprika einrühren, die Schüssel mit einem Tuch bedecken und den Teig etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.

Eine Pfanne mit 1 EL Ghee erhitzen und zwei gleichmässig dicke Pfannkuchen darin langsam von beiden Seiten goldgelb und knusprig ausbacken (pro Seite etwa 2 Minuten). Bei den folgenden Pfannkuchen bei Bedarf erneut etwas Ghee in die Pfanne geben.

Zum Schluss die Pfannkuchen mit etwas Zitronensaft beträufeln und möglichst heiss servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 304 kcal
  • Kohlenhydrate: 36 g
  • Eiweiss: 13 g
  • Fett: 11 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen