Zentrum der Gesundheit
Glas mit kolloidalem Silber
Glas mit kolloidalem Silber

Was ist kolloidales Silber?

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Unter dem Begriff Kolloidales Silber (argentum colloidale) werden Silberteilchen im Wasser verstanden, welche elektrisch geladen sind. Das kolloidale Silber ist eine Dispersion (heterogenes Gemenge, welches aus zwei oder mehr Stoffen besteht) aus vollkommen reinem Silber und mineralienfreiem Wasser und wird durch eine elektrolytische Abscheidung hergestellt. Zu diesem Zweck werden zwei Silberstäbe in Wasser getaucht. Sobald eine Spannung an diese gelegt wird, lösen sich Silberionen und Silberpartikel aus diesen.

Feinstes Kolloidales Silber

Diese Partikel des Kolloidalen Silbers bestehen aus 1000 bis 1 000 000 Silberatomen und haben eine Grösse von 0,01 bis 0,001 Mikrometer. Sichtbar werden sie im Wasser durch einen silbrigen oder goldenen Schleier. Die unterschiedliche Grösse der einzelnen Partikel hängt nicht von ihrer Konzentration ab.

Da die Silberteile über eine positive elektrische Ladung verfügen, stossen sie sich im Wasser gegenseitig ab. Als Folge davon verteilen sie sich gleichmässig im Wasser schwebend.
Diese unter dem Mikroskop sichtbare Bewegung wird in der Wissenschaft als Brownsche Molekularbewegung bezeichnet.

In einem Liter Wasser sind bei kolloidalem Silber etwa zwischen 3 und 50 Milligramm Silber enthalten. Ihre Verteilung dort beträgt zwischen 3 und 50 ppm; diese Abkürzung steht für Teile auf eine Million (parts per Million).

Die elektrische Ladung geht schleichend verloren. Begünstigt wird diese Entwicklung durch Lichteinflüsse sowie von elektromagnetischen Feldern. Als Konsequenz erfolgt das Anlagern kleiner Partikel an grössere.



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal