Saucen und Dips

Kürbis-Aprikosen-Chutney

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 21.03.2019
Kürbis-Aprikosen-Chutney
© ZDG/nigelcrane

Dieses Kürbis-Aprikosen-Chutney ist nicht nur eine hervorragende Beilage zu Currys, Fladenbrot und Reis, denn sein pikant-würziges und angenehm frisches Aroma passt auch sehr gut zu gebackenen Kartoffeln oder Bratlingen. Nehmen Sie sich 30 Minuten Zeit und kosten Sie selbst.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Kürbis-Aprikosen-Chutney

  • 100 g Hokkaido Kürbis – schälen, in 5-mm-Würfel schneiden
  • 100 g getrocknete Aprikosen – in 5-mm-Würfel schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 150 ml Wasser
  • 1 EL Bio-Margarine, vegan
  • 1 TL fein geriebener Ingwer
  • ½ Bio-Zitrone – 1 EL Saft + ¼ TL Abrieb
  • 1 EL Apfelessig
  • 15 g Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 Prise Kardamom
  • Kristallsalz

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten

Die Margarine in einem kleinen Topf erhitzen und den Ingwer darin 30 Sek. anbraten, dann die Aprikosen dazugeben und 3 Min. mitbraten. Mit 150 ml Wasser ablöschen und 5 Min. kochen lassen.

Den Kürbis dazugeben, mit Xylitol, Cayenne und Salz würzen und ca. 10 Min. köcheln lassen. Dann Apfelessig, Zitronensaft und -abrieb einrühren, einmal aufkochen lassen und abschmecken.

Geniessen Sie das Kürbis-Aprikosen-Chutney z. B. zusammen mit unserem Schwarzwurzel-Ragout.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 462 kcal
  • Kohlenhydrate: 90 g
  • Eiweiss: 2 g
  • Fett: 9 g


Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen