Kartoffelgerichte

Kürbis-Kartoffel-Topf – vegan

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 15.01.2019
  • 0 Kommentare
Kürbis-Kartoffel-Topf – vegan
© ZDG/nigelcrane

Heute laden wir Zubereitung eines Kürbis-Eintopfes ein. Der verwendete Hokkaidokürbis kann mit Schale verspeist werden. Die Schale schmeckt genauso zart wie das Fruchtfleisch.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Kürbis-Eintopf

  • 500 g gelber Kürbis – in mundgerechte Würfel schneiden
  • 500 g Kartoffeln, festkochend – in mundgerechte Würfel schneiden
  • 250 g Zwiebeln – in Ringe schneiden
  • 200 g Lauch – in Ringe schneiden
  • 150 g gelbe Paprikaschote – in mundgerechte Stücke schneiden
  • 150 g rote Paprikaschote – in mundgerechte Stücke schneiden
  • 1 Knoblauchzehe – zerdrücken

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 100 g vegane saure Sahne
  • 2 EL Koksöl
  • 2 EL Paprika edelsüss
  • etwas Paprikapulver scharf (nach Geschmack)
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus dre Mühle
  • 2 EL Petersilie – fein gehackt

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelringe darin glasig andünsten.

Die Kartoffeln, Paprika und Lauch dazugeben und 5 Min. unter gelegentlichem Wenden dünsten.

Dann den Knoblauch in die Pfanne geben und mit edelsüssem Paprika bestäuben. Alles gut vermengen, mit Gemüsebrühe aufgiessen und 5 Min. abgedeckt leicht köcheln lassen.

Dann den Kürbis dazugeben und ca. 10 Min. mitgaren.

Mit Salz, Pfeffer und scharfem Paprika pikant abschmecken.

Den Kürbis-Eintopf mit der veganen sauren Sahne und Petersilie garniert servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 314 kcal
  • Kohlenhydrate: 48 g
  • Eiweiss: 8 g
  • Fett: 9 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit