Hauptgerichte

Kürbis Potpourri – vegan

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 15.01.2019
Kürbis Potpourri – vegan
© ZDG

Dieses mild-würzige Kürbisgericht vereint zahlreiche wertvolle Vitalstoffe und köstliche Aromen. Die verschiedenen Gemüse erhalten in ihrer Kombination durch die Verwendung von Zitronengras, Sojasauce und Kokosmilch eine leicht exotische Note. Daher können Sie dieses Gemüsegericht ganz besonders gut mit einem feinen Vollkorn Basmatireis komplettieren. Übrigens: Dieses Gericht ist leicht zuzubereiten, sodass sich auch Koch-Anfänger daran erfreuen können.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Potpurri

  • 300 g Kürbisfruchtfleisch (z. B. Butternut) – in Würfel geschnitten
  • 200 g Stangenbohnen – in schräge Stücke geschnitten
  • 200 g Chinakohl – in feine Streifen geschnitten
  • 2 kleine Auberginen – in Würfel geschnitten
  • 1 grosse Zwiebel – fein gehackt
  • 2 kleine rote Chilischoten (Peperoncini) – fein geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen – gepresst
  • 1-2 Stängel Zitronengras – (nur den inneren Teil) – fein geschnitten

Weitere Zutaten und Gewürze:

  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Kokosöl
  • 1-2 EL Tamari (Sojasauce)
  • Kristallsalz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten

Die Auberginen salzen, beschweren und Saft ziehen lassen. Anschliessend trockentupfen.

Das Öl in einem breiten Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Dann Zitronengras, Chili und Knoblauch einrühren und anschwitzen. Bohnen und Auberginen dazugeben, kurz anbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen und 10 Minuten ohne Deckel leicht köcheln lassen.

Dann den Kürbis zum Gemüse geben, kurz anschwitzen und mit Kokosmilch auffüllen. Aufkochen lassen, die Hitze etwas reduzieren und das Gemüse ca. 10 Minuten darin kochen. Schliesslich den Chinakohl dazugeben und ca. 3 Minuten mitköcheln lassen. Mit Tamari, Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 359 kcal
  • Kohlenhydrate: 18 g
  • Eiweiss: 7 g
  • Fett: 27 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen