Hauptgerichte

Kürbis Potpourri

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • veröffentlicht: 24.09.2009
  • 0 Kommentare
Kürbis Potpourri
© ZDG

Dieser mild-würzige Gemüsetopf vereint zahlreiche wertvolle Vitalstoffe und köstliche Aromen. Die verschiedenen Gemüse erhalten in ihrer Kombination durch die Verwendung von Zitronengras, Sojasauce und Kokosmilch eine leicht exotische Note. Daher können Sie dieses Gemüsegericht ganz besonders gut mit einem feinen Vollkorn Basmatireis komplettieren. Übrigens: Dieses Gericht ist leicht zuzubereiten, sodass sich auch Koch-Anfänger daran erfreuen können.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Potpurri

  • 300 g Kürbisfruchtfleisch (z. B. Butternut) – in Würfel geschnitten
  • 200 g Stangenbohnen – in schräge Stücke geschnitten
  • 200 g Chinakohl – in feine Streifen geschnitten
  • 2 kleine Auberginen – in Würfel geschnitten
  • 1 grosse Zwiebel – fein gehackt
  • 2 kleine rote Chilischoten (Peperoncini) – fein geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen – gepresst
  • 1-2 Stängel Zitronengras – (nur den inneren Teil) – fein geschnitten

Flüssige Zutaten und Gewürze:

  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Kokosöl
  • 1-2 EL Tamari (Sojasauce)
  • Kristallsalz
  • Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten

Die Auberginen salzen, beschweren und Saft ziehen lassen. Anschliessend trockentupfen.

Das Öl in einem breiten Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Dann Zitronengras, Chili und Knoblauch einrühren und anschwitzen. Bohnen und Auberginen dazugeben, kurz anbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen und 10 Minuten ohne Deckel leicht köcheln lassen.

Dann den Kürbis zum Gemüse geben, kurz anschwitzen und mit Kokosmilch auffüllen. Aufkochen lassen, die Hitze etwas reduzieren und das Gemüse ca. 10 Minuten darin kochen. Schliesslich den Chinakohl dazugeben und ca. 3 Minuten mitköcheln lassen. Mit Tamari, Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit