Süssspeisen

Kürbiskuchentaler mit Walnüssen

  • Autor: B. Bären
  • aktualisiert: 26.07.2018
  • 0 Kommentare
Kürbiskuchentaler mit Walnüssen
© ZDG

Wer den Hokkaido Kürbis kennt der weiss, dass er vielseitig einsetzbar ist. So lässt er sich neben herzhaft würzigen Speisen auch hervorragend zu süssen Köstlichkeiten verarbeiten, wie unsere Kürbiskuchentaler mit Walnüssen beweisen. Die nussige Note des Kürbis, die wohlig-wärmenden Gewürze und die knackigen Walnüsse erwecken in uns die Freude auf die bevorstehende Weihnachtszeit. Doch selbstverständlich schmecken die Kürbiskuchentaler nicht nur zum Weihnachtsfest vorzüglich.

Zutaten für 10-12 Taler oder eine Kuchenform

Für den Kuchen

  • 250 g Hokkaido Kürbis – waschen, entkernen und in grobe Würfel geschnitten
  • 100 g Walnüsse – hacken
  • 210 g Urdinkel-Vollkornmehl
  • 2 gehäufte EL Flohsamenschalenpulver (1 TL Flohsamenschalenpulver mittelfein gemahlen! mit 4 EL Wasser 15 Minuten einweichen, davon 2 EL verwenden)

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 350 ml Wasser
  • ¼ TL Kristallsalz
  • ¾ TL Weinsteinpulver
  • 150 g Kokosblütenzucker
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Ingwer
  • 1 Prise Kardamom

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten, Kochzeit ca. 1 Stunde und 20 Minuten

Den Backofen auf 180° C vorheizen. Eine längliche Kuchenform (ca. 20-25 cm breit und 10 cm hoch) einölen und mit etwas Mehl bestäuben, sodass sich der Kuchen später leichter aus der Form lösen lässt.

Die Kürbiswürfel in Wasser weichkochen. Das Wasser abgiessen und den Kürbis im Topf zurück behalten. Den Topf wieder auf den Herd stellen und bei niedriger Hitze das restliche Wasser verdunsten lassen. Den angetrockneten Kürbis mit 2 EL Öl mit einem Stabmixer fein pürieren.

Die anderen Zutaten mit dem restlichen Öl in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen. Den pürierten Kürbis dazugeben und alles zusammen zu einer glatten Masse verrühren. Sie sollte sich vom Schüsselrand lösen. Ist dies nicht der Fall, muss noch ein wenig Mehl dazugegeben werden.

Die Masse in die Kuchenform geben und ca. 30-40 Minuten backen. Den Holzstäbchentest machen. Bleibt nichts daran hängen, ist der Kuchen fertig.

Den Kuchen aus der Form nehmen und auskühlen lassen. Dann in einzelne Scheiben schneiden und mit einen runden Ausstecher Taler ausstechen.

Selbstverständlich kann der Kuchen anstelle der Taler auch in Scheiben oder Stückchen geschnitten genossen werden. 

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit