Hauptgerichte

Lauchgemüse mit Karotten

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 18.09.2018
  • 0 Kommentare
Lauchgemüse mit Karotten
© ZDG

Dieser bunte Gemüseteller aus Lauch und Karotten ist optisch ein Hingucker und vermag auch geschmacklich zu überzeugen. Dabei ist das Gericht kinderleicht und in nur 20 Minuten zubereitet. Das Gemüse wird einfach in einer Pfanne bissfest angebraten, mit Knoblauch, Tamari und Chili gewürzt, auf Kresse gebettet und mit Pekannüssen bestreut serviert – fertig ist das feine Gemüsegericht, das sehr gut zu Kartoffeln oder auch Couscous passt.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Gemüse

  • 300 g Lauch – halbieren, schräg in 1-cm-Stücke schneiden und waschen
  • 260 g Karotten – schälen und schräg in Scheiben schneiden
  • 20 Pekannüsse – halbieren

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 200 ml Wasser
  • 3 EL Erdnussöl
  • 2 EL Tamari
  • 2 EL fein gehackter Knoblauch
  • 1 rote Chilischote – waschen, entkernen und in dünne Ringe schneiden
  • 1 Handvoll frische Kresse
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten, Kochzeit ca. 10 Minuten

Die Pecannüsse in einer fettfreien Pfanne rösten, auf einen Teller geben und beiseite stellen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen. Karotten und Knoblauch ca. 3 Minuten anschwitzen, Lauch und Chili dazugeben und weitere 4-5 Minuten anbraten. Mit Wasser ablöschen, einkochen lassen und mit Tamari, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kresse auf einem runden Teller verteilen, den Pfanneninhalt mittig darauf platzieren und mit den Pecannüssen bestreut servieren.

Tipp: Geniessen Sie dieses feine Gemüse als Beilage zu Kartoffeln, Reis und/oder Bratlingen

Hinweis: Nehmen Sie Mandeln statt der Pecannüsse, um das Gericht im Rahmen einer Basenkur essen zu können.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 290 kcal
  • Kohlenhydrate: 6 g
  • Eiweiss: 3 g
  • Fett: 23 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit