Zentrum der Gesundheit
Linseneintopf

Linseneintopf

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Linsen sollten vor dem Kochen gut gewaschen werden. Die ungeschälten Varianten werden über Nacht eingeweicht und am nächsten Tag in frischem, kaltem Wasser aufgesetzt und ohne Salz gekocht, sonst werden sie nicht weich. Ein Spritzer Zitronensaft oder Essig (nach dem Garen) intensiviert das feine Linsenaroma und macht sie leichter verdaulich.

Zutaten und Zubereitung "Linseneintopf"

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 1/2 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 1/2 Tassen braune Linsen
  • 1 Tasse Karotten - in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Tasse Sellerieknolle - in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Stange Lauch - in Ringe geschnitten
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln - grob gewürfelt
  • 3 Lorbeerblätter
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Majoran, getrocknet
  • 1/4 TL Ursalz
  • 1/2 Bd. glatte Petersilie - gehackt (inklusive der Stengel)

Zubereitung:

Olivenöl in einem Dampfdrucktopf erhitzen. Die Zwiebeln darin glasig werden lassen, Pfeffer zugeben und unter gelegentlichem Rühren anschwitzen, bis die Zwiebeln etwas Farbe bekommen.

Die zuvor eingeweichten Linsen zugeben und unter Rühren einige Minuten lang mit anschwitzen. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Linsen sollten jetzt gut bedeckt sein (ansonsten mit etwas Gemüsebrühe auffüllen).

Die Lorbeerblätter zugeben, den Deckel gut schliessen und unter Druck 1 Stunde lang garen lassen.

Dann die Karotten, den Sellerie und den Lauch zugeben und ohne Deckel so lange weiterkochen lassen, bis die Masse sämig wird. Zwischendurch die Flüssiigkeitsmenge kontrollieren.

Einige Minuten vor Ende der Garzeit des Gemüses Majoran und Salz zugeben. Vor dem Servieren mit Petersilie bestreuen.

Diese Produkte könnten Sie interessieren



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal