Zutaten für 12 Kekse

Für das Walnuss-Teegebäck

  • 240 g Mandelmehl
  • 125 g gehackte Walnüsse
  • 115 g Bio-Margarine, vegan + zimmertemperiert
  • 100 g Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • 50 g Chiasamen – fein mahlen und mit 150 ml Wasser 10 Min. quellen lassen
  • 2 EL Kokosmehl
  • 1 EL gehackte Pistazien
  • 1 EL Gojibeeren

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 1 EL Weinsteinpulver
  • 1 TL Kardamompulver
  • ½ TL Vanillemarkpulver
  • ¼ TL Kristallsalz

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten

Für das Walnuss-Teegebäck den Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Mandelmehl, Walnüsse, Pistazien, Gojibeeren, Kokosmehl, Kardamom, Weinsteinpulver und Salz in eine Schüssel geben und gut vermengen.

Margarine und Xylitol in einer kleinen Schüssel mit einem Schneebesen schaumig schlagen. Die Chiasamen und das Vanillemarkpulver unter die schaumige Masse rühren und die Mehlmischung vorsichtig darunterheben. Dann den Teig so lange kräftig kneten, bis er kompakt wird und sich vom Schüsselrand löst.

Anschliessend auf das Backblech geben, in eine rechteckige, gleichmässig ebene Form drücken und ca. 15 Min. im Ofen backen. Danach aus dem Ofen nehmen und noch im warmen Zustand in gleich grosse Kekse schneiden oder ausstechen. Anschliessend erkalten lassen, damit sie knusprig werden.

Das Walnuss-Teegebäck halten sich etwa 1 Woche in einem verschlossenen Gefäss.

Nährwerte pro Keks

  • Kalorien: 148 kcal
  • Kohlenhydrate: 9 g
  • Eiweiss: 7 g
  • Fett: 14 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.