Hauptgerichte

Maroni-Knödel mit Steinpilzen an cremigem Mangold

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 28.11.2018
  • 0 Kommentare
Maroni-Knödel mit Steinpilzen an cremigem Mangold
© ZDG/nigelcrane

Mit diesem aromatischen Gericht können Sie auch Ihre nicht-veganen Gäste von der veganen Küche überzeugen. Die Knödel sind würzig abgeschmeckt und harmonieren ausgezeichnet mit dem feinen Mangold.

Zutaten für 3 Portionen

Für die Knödel

  • 250 g Vollkornbrot vom Vortag oder Vollkorn-Toastbrot – in 1-cm-Würfel schneiden
  • 120 g TK-Maroni – auftauen und grob zerkleinern
  • 30 g getrocknete Steinpilze – 15 Min. in Wasser einweichen, auspressen und grob hacken
  • 60 g rote Zwiebeln – fein würfeln
  • 2 EL Sojamehl

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 250 ml Pflanzendrink
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1 EL Bio-Margarine (z. B. Bio Alsan)
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • ½ TL Muskatpulver
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL fein geschnittene Petersilie

Für den Mangold

  • 450 g Mangold – waschen, putzen, in 2-cm-Streifen schneiden
  • 200 ml Hafersahne
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Bio Margarine
  • 1 TL Bio Maisstärke – mit 2 EL Wasser verrühren
  • 1 Prise Muskat
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 30 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten

1 EL Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin ca. 4 Min. leicht anrösten. dann die Steinpilze dazugeben, umrühren und in eine Schüssel füllen.

Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und die Maronistücke 2 Min. anbraten. Dann mit dem Pflanzendrink ablöschen, das Ganze aufkochen lassen und mit Muskat, Edelhefeflocken, Salz und Pfeffer würzen. Die Hitze um die Hälfte reduzieren und die Maroni ca. 5 Min. weichgaren. (Die Pfanne wird nochmals verwendet)

Die Brotwürfel und das Sojamehl zu den Pilzen in die Schüssel geben, den Pfanneninhalt darüber giessen, umrühren und ca. 15 Min. quellen lassen.

In der Zwischenzeit einen Topf mit Wasser aufsetzen und leicht salzen.

Nach Beendigung der Quellzeit die Petersilie unter die Maronimasse heben und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Mit nassen Händen Golfball-grosse Knödel formen, ins leicht siedende Wasser geben (das Wasser darf nicht kochen!) und darin 15 Min. ziehen lassen.

Kurz bevor die Knödel zu Ende gegart sind, für den Mangold die Margarine in der Pfanne erhitzen und ca. 2 Min. darin dünsten. Dann mit Gemüsebrühe ablöschen, die Sahne einrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Maisstärke einrühren und 5 Min. köcheln lassen.

Die Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, auf einen mit Küchenpapier bestückten Teller legen und kurz abtropfen lassen.

1 EL Margarine in einer Pfanne erhitzen und die Knödel darin 5 Min. rundherum anbraten; dabei die Pfanne ständig in Bewegung halten.

Tipp: Wenn Sie ein entsprechendes Brot verwenden, können Sie dieses Rezept auch glutenfrei geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 880 kcal
  • Kohlenhydrate: 114 g
  • Eiweiss: 28 g
  • Fett: 32 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit