Getränke

Masala Milch

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 18.09.2018
  • 0 Kommentare
Masala Milch
© ZDG

Diese Rezeptur beschreibt ein Milchgetränk, das urprünglich aus Indien stammt. Es hält ein Füllhorn an Aromen bereit und versorgt Ihren Körper und Geist mit gesunder Energie. In der Originalrezeptur wird Kuhmilch verwendet. Bei uns kommt stattdessen die Hafermilch zum Einsatz. Sie wird mit 1 EL einer Masala-Gewürzmischung verrührt und warm getrunken. Die Gewürzmischung wird natürlich selbst gemacht. Das Ergebnis ist sensationell lecker, so dass wir die Rezeptur gleich für 24 Portionen zusammengestellt haben.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Gewürzmischung

  • 60 g Zedernkerne
  • 60 g Cashewkerne
  • 60 g Pistazien
  • 6 Prisen Kardamom
  • 3 TL Muskatnusspulver
  • 1 TL Kurkuma-Pulver
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Fenchelsamen
  • ½ TL schwarzer Pfeffer
  • 3 getrocknete Rosen-Knospen

Für 2 Portionen Masala-Milch

  • 200 ml Hafermilch
  • 2 TL Xylitol (alternatives Süssungsmittel)
  • 2 Prisen Safran
  • 1 EL Masala-Fertigmischung

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten

Zedernkerne, Cashewkerne und Pistazien kurz in einer fettfreien Pfanne erhitzen. Kardamom, Muskat, Kurkuma, Ingwer, Fenchelsamen, Rosen-Knospen und schwarzer Pfeffer dazugeben und verrühren, bis alles schön duftet. Dann den Pfanneninhalt in einen Mixer geben und zu Pulver verarbeiten. Das Pulver in einem verschliessbaren Glasbehälter aufbewahren.

Für die Zubereitung der zwei Portionen die Hafermilch zusammen mit Xylitol, Safran sowie 1 EL der Gewürzmischung in einem Topf unter Rühren aufkochen lassen. Auf 2 Gläser verteilen und servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 589 kcal
  • Kohlenhydrate: 21 g
  • Eiweiss: 6 g
  • Fett: 47 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit