Konjak Rezepte

Minestrone mit Konjak-Spaghetti

  • Autor: Low Carb Rezept
  • aktualisiert: 09.10.2018
  • 0 Kommentare
Minestrone mit Konjak-Spaghetti

(Low Carb Rezept) - Stolze 40 Prozent Ballaststoffe sind in der Konjacwurzel enthalten. In einem Vollkornbrot – das ja für seinen besonders hohen Ballaststoffgehalt bekannt ist – sind dagegen nur etwa 12 Prozent Ballaststoffe enthalten, die dazu noch hauptsächlich zur Sorte der unlöslichen Ballaststoffe gehören.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Suppe

  • 250g Konjak-Spaghetti
  • 2 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 1 kleine, rote Zwiebel (gewürfelt)
  • ½ Tasse zerkleinerte Tomate
  • 1 Tasse Weiße Bohnen (aus der Dose)
  • ½ Tasse gefrorene Erbsen
  • 1 Selleriestange (in Scheiben geschnitten)
  • 1 kleine Karotte (geschnitten)
  • 1 kleine Pastinake (geschnitten)

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1 Tasse Gemüsebrühe (salzarm, glutenfrei)
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 Lorbeerblatt
  • ½ Teelöffel gemahlener Schwarzer Pfeffer
  • ¼ Teelöffel getrokneter Oregano

Beilage (nach Belieben)

  • 1 Esslöffel frische Petersilie (gehackt)
  • 1 Esslöffel geriebener Parmesan

Zubereitung

  1. Bereiten Sie die Konjak-Spaghetti wie auf der Verpackung angegeben zu. Nach dem Kochen der Nudeln schneiden Sie diese mit einer Küchenschere in 3 cm bis 5 cm lange Teile.
  2. Geben Sie alle Zutaten incl. der Spaghetti in einen Schongarer und rühren Sie von Zeit zu Zeit langsam um. Decken Sie den Schongarer auf kleiner Flamme mit einem Deckel ab. Lassen Sie die Minestrone für 7 bis 8 Stunden köcheln.
  3. Nach dem Kochen können Sie die Minestrone falls gewünscht mit frischen Kräutern und etwas Parmesan garnieren.

Nährwert pro Portion:

Kcal: 227 kcal, Kohlenhydrate: 33.9g, Proteine: 16.6g, Energie: 1160 kJ, Zucker: 9g, Fett: 1.7g, Gesättigte Fette (g): 0.3g, Ballaststoffe (g): 18.8g, Natrium (mg): 590mg

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit