Medizin

Weizengrassaft: Wie der grüne Drink bei Darmkrebs helfen kann

  • Autor: Sybille Müller
  • aktualisiert: 21.08.2019
Weizengrassaft: Wie der grüne Drink bei Darmkrebs helfen kann
© gettyimages.de/simarik

Bei Darmkrebs wird häufig operiert. Anschliessend wird nicht selten eine Chemotherapie empfohlen. Laut einer im Jahr 2019 durchgeführten Studie kann Weizengrassaft hierbei eine sinnvolle Ergänzung sein.

Inhaltsverzeichnis

Weizengrassaft hilft bei Darmkrebs

Weizengras wächst sehr schnell. Schon nach zwei Wochen ist es erntereif und kann zu Saft gepresst werden. Seitdem in einigen Studien das medizinische Potenzial des Weizengrassaftes erkannt wurde, erlebt das grüne Getränk immer mehr Anklang. Laut einem Review (4) indischer Forscher aus dem Jahr 2015 kann Weizengrassaft bei allerlei Leiden wie etwa Rheuma, Diabetes, Darmerkrankungen und Krebs wunderbare Dienste leisten.

In Deutschland ist Darmkrebs die zweithäufigste Krebsform. Neben einem hohen Alter und dem Vorkommen von Dickdarmpolypen zählt eine Fehlernährung zu den wichtigsten Risikofaktoren.

Wurde die Diagnose Darmkrebs gestellt, kommen abhängig von der Lokalisation und dem Stadium des Tumors diverse Behandlungswege wie eine Operation, eine Chemo- und eine Strahlentherapie in Frage. Darüber hinaus empfehlen selbst Schulmediziner vermehrt, die Ernährung individuell auf die Bedürfnisse jedes Patienten abzustimmen, um die Therapie zu ergänzen bzw. zu unterstützen.

Forscher von der University of Haifa in Israel haben im Jahr 2019 aufgezeigt, dass die tägliche Anwendung von Weizengrassaft bei Darmkrebs sehr vielversprechend ist.

Schon 60 Milliliter Weizengrassaft genügen

An der Studie (1) nahmen 99 Darmkrebspatienten im Stadium II und III teil. Es gibt die Stadien 0 bis IV, wobei das 0. Stadium ein frühes Krebsstadium beschreibt, während das IV. Stadium bereits Fernmetastasen aufweist.

Die Stadien II und III bezeichnen schon recht weit fortgeschrittene Erkrankungen mit teilweise befallenen Lymphknoten. Auch hat der Darmkrebs hier die Darmwand bereits durchbrochen und ist in umliegende Gewebe und Organe eingewachsen. Nur Metastasen in anderen Körperbereichen gibt es noch nicht.

Nachdem die Probanden operiert waren, wurde eine sogenannte adjuvante Chemotherapie durchgeführt, um eventuell vorhandene Mikro-Metastasen abzutöten. Die Probanden wurden in 2 Gruppen unterteilt.

Während 50 Patienten lediglich mit einer Chemotherapie behandelt wurden, erhielten 49 Patienten zusätzlich 60 Milliliter Weizengrassaft pro Tag. Vor, während und nach der Behandlung wurde das Blut der Probanden analysiert. Die Nachbeobachtungszeit lag bei 15 Monaten.

So wirkt Weizengrassaft bei Darmkrebs

Die Wissenschaftler beobachteten, dass bei den Patienten der Weizengrassaft-Gruppe:

  • seltener schwerer Durchfall auftrat
  • während und nach der Behandlung seltener Gefässverletzungen auftraten
  • das Risiko für Blutgerinnsel während oder am Ende der Therapie niedriger war
  • die Entzündungswerte besser ausfielen
  • die Sterblichkeitsrate geringer war: 3 Probanden starben in der Weizengras-Gruppe und 8 in der Kontrollgruppe

Welcher Stoff macht den Weizengrassaft so gesund?

Indische Forscher (2) haben untersucht, welchen Inhaltsstoffen die medizinische Wirkung des Weizengrassaftes zu verdanken ist. Auffallend ist zunächst der besonders hohe Gehalt an Chlorophyllen. Weizengrassaft besteht zu 70 Prozent aus diesen Farbstoffen und wird auch als grünes Blut bezeichnet, da Chlorophyll dem roten Blutfarbstoff Hämoglobin sehr ähnlich ist und eine blutreinigende bzw. entgiftende Wirkung hat.

Überdies ist Weizengrassaft reich an Flavonoiden wie Apigenin und Quercetin, die gegen freie Radikale wirken. Der hohe Gehalt der Vitamine C, E, B sowie seine hohen Eisen- und Proteinwerte tragen natürlich ebenso zum Heilpotential des Weizengrassaftes bei.

Bei Darmkrebs Weizengrassaft trinken! Und was noch?

Hervorzuheben ist laut einer im Jahr 2018 veröffentlichten Studie (5) die überaus starke antioxidative Wirkung von Weizengrassaft, wodurch das Risiko für Krankheiten wie Darmkrebs oder andere Krebsformen gemindert wird und entsprechende Therapien unterstützt werden können.

Nicht immer kann man sich täglich mit frischem Weizengrassaft versorgen. Weizengrassaftpulver kann hier eine praktische Alternative darstellen. Achten Sie auf Bio- und Rohkostqualität. Letzteres garantiert höchstmögliche Vitalstoffgehalte.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie diesen Artikel

Quellen

  • (1) Gil Bar-Sela et al, The effects of wheatgrass juice administration in colon cancer patients during adjuvant chemotherapy and the treatment reflection on the extracellular vesicles, Journal of Clinical Oncology, Mai 2019
  • (2) Swati Padalia et al, Multitude potential of wheatgrass juice (Green Blood): An overview, Chronicles of Young Scientists, 2010
  • (3) Rucha Diwakar Gore, Wheatgrass: Green Blood can Help to Fight Cancer, J Clin Diagn Res, Juni 2017
  • (4) Bar-Sela G et al, The Medical Use of Wheatgrass: Review of the Gap Between Basic and Clinical Applications, Mini Rev Med Chem, 2015
  •  (5) Parit SB et al, Nutritional Quality and Antioxidant Activity of Wheatgrass (Triticum aestivum) Unwrap by Proteome Profiling and DPPH and FRAP assays, J Food Sci, August 2018