Zentrum der Gesundheit
  • Trauben
20 Januar 2022
2 min

Trauben: Cholesterinsenker und Sonnenschutz von innen

Trauben können die Darmflora positiv beeinflussen, die Gesundheit der Blutgefässe verbessern und den Cholesterinspiegel senken. Auch für die Haut sind Trauben ein Segen. Sie sorgen bei regelmässigem Verzehr für einen erhöhten UV-Schutz von innen.

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Trauben senken Cholesterin und schützen die Haut

Trauben werden in Zeiten des Low-Carb-Hypes gerne als besonders zuckerreich und daher als nicht so empfehlenswert bezeichnet. Damit tut man den köstlichen Früchten jedoch unrecht, da sie – was inzwischen wissenschaftlich belegt ist – zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringen, z. B. den Blutdruck und den Blutzuckerspiegel regulieren helfen, dem Magen gut tun und entzündungshemmend wirken.

Weintrauben sind dabei schon sehr alte Heilmittel, so dass sich bereits Kaiserin Sissi für Traubenkuren regelmässig nach Meran begeben haben soll. Ganz aktuelle Studien zeigten nun, dass Trauben auch den Cholesterinspiegel senken, die Darmflora optimieren und die Haut von innen gegen UV-Strahlung schützen können.

Hohe Diversität in der Darmflora – starkes Immunsystem

Forscher der University of California stellten fest, dass ein vierwöchiger Traubengenuss (täglich 46 g Traubenpulver, was 250 g frischen Trauben entspricht) bei den Studienteilnehmern die Diversität der Darmflora erhöhte, was bedeutet, dass die Vielfalt der Bakterienstämme zunahm.

Aus früheren Studien weiss man, dass eine erhöhte Diversität der Darmflora ein Hinweis auf ein starkes Immunsystem ist. Insbesondere die sog. Akkermansia Bakterien nahmen zu. Diese wirken sich regulierend auf den Blutzuckerspiegel und auch auf den Fettstoffwechsel aus.

Blutzucker und Blutdruck sinken

Zusätzlich sind es die in den Trauben enthaltenen Polyphenole (antioxidative Pflanzenstoffe), die nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern auch den Blutdruck senken können (wenn beides zuvor zu hoch war).

Der Blutdruck sinkt deshalb, da die Polyphenole (nicht nur aus Trauben, sondern auch aus Äpfeln) die Gesundheit der Blutgefässe verbessern können – vermutlich aufgrund ihrer entzündungshemmenden Wirkung. Denn auch sinkende Entzündungswerte lassen sich regelmässig beobachten, wenn verstärkt polyphenolreiche Lebensmittel gegessen werden.

Trauben als natürlicher Sonnenschutz für die Haut

Auch der Haut scheinen Trauben sehr gut zu tun. Im Februar 2021 erschien dazu eine Studie, in der sich zeigte, dass Trauben die Haut vor UV-bedingten Schäden schützen können. Die Untersuchung wurde in der Abteilung für Dermatologie der University of Alabama durchgeführt. Veröffentlicht wurden die Ergebnisse sodann im Journal of the American Academy of Dermatology ( 2 ).

Die Haut war um 74,8 Prozent besser geschützt, wenn die Probanden vor einer Bestrahlung mit UV-Licht 14 Tage lang gefriergetrocknetes Traubenpulver eingenommen hatten (dreimal täglich je 25 g in Wasser gerührt, was in etwa dreimal täglich 125 g frischen Trauben entspricht).

Auch hier waren es die in den Trauben enthaltenen Polyphenole, die zu einem erhöhten UV-Schutz der Haut führten. Zeitgleich konnte das Traubenpulver den Spiegel bestimmter entzündungsfördernder Botenstoffe senken.

Trauben fördern Reparatur von DNA-Schäden in der Haut

Dr. Allen Oak, Studienleiter und Dermatologe an der medizinischen Fakultät der University of Alabama sagte:

„Zu den gesundheitlichen Vorteilen von Trauben gehört neben der Entzündungshemmung auch die Reparatur von DNA-Schäden in der Haut.“

„Der Verzehr von Trauben wirkt sich wie ein essbarer Sonnenschutz aus“, fügt Dr. Oak hinzu. „Natürlich sollte man nun nicht Trauben essen, statt Sonnencreme zu nutzen. Doch können Trauben einen zusätzlichen Schutz bieten.“

Im folgenden Link finden Sie weitere Möglichkeiten, einen natürlichen Sonnenschutz zu erzielen, inkl. einer Rezeptur für selbstgemachte Sonnencreme.

Frische Trauben statt Traubenpulver

Eine Quelle für Traubenpulver ist uns leider nicht bekannt. Das macht aber unserer Ansicht nach nichts, denn wir haben oben extra angegeben, wie viel frische Trauben nötig sind, um die in den Studien verwendete Traubenpulvermenge zu erreichen: 250 bis 375 g pro Tag (gerne nicht auf einmal, sondern auf zwei bis drei Traubenmahlzeiten aufgeteilt). Ein Traubenpulver ist also nicht notwendig.

Liebe Leserinnen und Leser,
Hier haben Sie die Möglichkeit, bei unseren Artikeln einen Kommentar zu hinterlassen. Wir freuen uns über Lob, aber auch über konstruktive Kritik. Wenn Sie Kritik anbringen, geben Sie bitte auch die Quelle/Studie an, auf die Sie sich beziehen.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit

Quellen
  1. (1) Jieping Yang et al, Effect of Standardized Grape Powder Consumption on the Gut Microbiome of Healthy Subjects: A Pilot Study, Nutrients (2021). 
  2. (2) Allen S.W. Oak et al. Dietary table grape protects against UV photodamage in humans: 1. clinical evaluation, Journal of the American Academy of Dermatology (2021).