Zentrum der Gesundheit
  • Tai Chi bessert Lungenfunktionen bei COPD

Tai Chi bessert Lungenfunktionen bei COPD

Bei COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) kann Tai Chi – die einstige chinesische Kampfkunst – die Lungenfunktionen deutlicher verbessern als herkömmliche Lungen-Reha-Massnahmen.

9 likes
06 August 2021

Bei COPD: Tai Chi statt Lungen-Reha

Die herkömmliche Lungen-Reha umfasst verschiedene Massnahmen, wie Krafttraining, Ausdauertraining, Atemmuskeltraining, Atemphysiotherapie und Psychotherapie, so dass verschiedene Fachleute zur Anleitung sowie ein mehrwöchiger Kuraufenthalt in einer entsprechenden Klinik erforderlich sind.

Zwar ist die Lungen-Reha effektiv, doch wird sie nur selten vom Arzt verordnet und wenn doch, so nur, wenn man schon sehr krank ist (wenn also eine Pflegebedürftigkeit droht oder die Erwerbsfähigkeit gefährdet ist) – und auch dann nur alle vier Jahre.

Will man jedoch vorbeugend aktiv werden und ein Fortschreiten der Erkrankung zeitig verhindern, müsste man all diese Massnahmen selbst bezahlen. Tai Chi stellt hier eine gleichwertige und kostengünstige Alternative dar, wie eine Studie zeigt, die im April 2018 im Journal CHEST veröffentlicht wurde.

Tai Chi hilft bei vielen chronischen Krankheiten und ist leicht durchführbar

Tai Chi ist ursprünglich eine Kampfkunst aus dem alten China. Da Tai Chi mit sehr langsamen Bewegungen ausgeführt wird, Dehnungen und Atemübungen umfasst, ist aus der einstigen Kampfkunst heute vielerorts eher eine Form der sportlichen Betätigung mit meditativen Elementen geworden. Weltweit üben besonders ältere Menschen Tai Chi aus. Vorteilhaft ist, dass man Tai Chi überall durchführen kann – ob zu Hause oder im Park – und man keine spezielle Ausrüstung dafür braucht (lediglich bequeme Kleidung).

In früheren Studien konnte Tai Chi bereits sehr gute Ergebnisse bei anderen chronischen Erkrankungen erzielen, etwa bei der Fibromyalgie und bei der Parkinson Krankheit. "Da wir die gesundheitlichen Vorteile von Tai Chi kennen, gingen wir davon aus, dass es auch COPD-Patienten helfen könnte, ihre Symptomatik zu verringern und die Lebensqualität zu verbessern“, erklärte Dr. Nan-Shan Zhong, Professor am State Key Laboratory of Respiratory Disease in Guangzhou, China und Mitarbeiter an oben genannter Studie.

Tai Chi besser als die herkömmlichen Reha-Massnahmen

Teilnehmer waren 120 COPD-Patienten, die Bronchodilatatoren nahmen (Medikamente, die die Bronchien erweitern und so das Atmen erleichtern). Man teilte die Probanden in zwei Gruppen ein. Eine Gruppe erhielt 12 Wochen lang Tai-Chi-Unterricht (fünf Stunden wöchentlich und zwar in der 24er Form (Yang-Stil)), die andere die üblichen Lungen-Reha-Massnahmen (dreimal wöchentlich).

ANZEIGE
  • Bio-Emmer
    Spielberger Bio-Emmer 2,79 €
  • Bio-Hanftee
    Hanfland Bio-Hanftee 4,50 €
  • Yogi Tea - Löwenzahn Tee mit Zimt
    Yogi Tea Löwenzahn Tee mit Zimt 3,89 €
  • Bolognese
    Biovegan Bolognese 1,19 €
  • Ashwagandha KSM-66
    effective nature Ashwagandha KSM-66 17,90 €
  • Buchweizenflocken
    Spielberger Buchweizenflocken 2,29 €

Zunächst schien es, als verbesserten sich die Beschwerden beider Gruppen gleichermasssen. Dann aber – 12 Wochen nach Ende der Reha und auch nach Ende des Tai-Chi-Kurses – zeigte sich, dass es der Tai-Chi-Gruppe besser ging. Bei einem Belastungstest (dem 6-Minuten-Gehtest) schnitten sie mit höherer Leistungsfähigkeit als die Reha-Gruppe ab.

Tai Chi scheint also nachhaltiger zu wirken bzw. von den Patienten auch nach dem offiziellen Kurs selbständig praktiziert zu werden. “Tai Chi ist somit eine ideale Alternative zur herkömmlichen Reha, um die Lungenfunktionen und die Lebensqualität bei COPD-Patienten zu verbessern”, sagte Studienleiter Professor Dr. Yuan-Ming Luo.

Bei COPD: Tai Chi und die richtige Ernährung

Wer an COPD leidet und keine Möglichkeit zu einer Lungen-Reha hat, sollte unbedingt Tai Chi erlernen und diese Form der Bewegungsübung regelmässig praktizieren. Natürlich kann man Tai Chi auch zusätzlich praktizieren, also auch dann, wenn man die herkömmlichen Lungen-Reha-Massnahmen umsetzt.

Bei COPD kommt es überdies nicht nur auf die richtige Atem- und Bewegungstherapie an, sondern auch auf die richtige Ernährung, die einen enormen Einfluss auf die Lungengesundheit hat. Hier finden Sie alle Informationen zur richtigen Ernährung bei COPD und anderen Lungenerkrankungen.

* Auf unseren Internetseiten finden Sie Werbung. Mehr Informationen zu diesen Affiliate-Links erhalten Sie hier.

Spende

Ihre Spende hilft uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

ANZEIGE

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft wird bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht.

Lernen Sie bei der die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise und Ihrem körperlichen und seelischen Wohlbefinden kennen.

Im Fernstudium bei der Akademie der Naturheilkunde lernen Sie in rund 16 Monaten, wie Sie Ihre Gesundheit über Ihre Ernährung beeinflussen können und damit den Grundstein für ein gesundes und glückliches Leben legen können.


Durch diese Ausbildung habe ich die Möglichkeit, volle Verantwortung für mich, meinen Körper und meine Gesundheit zu übernehmen und auch meine Familie und meine Mitmenschen profitieren von den wertvollen Inhalten.

Ramona, Absolventin

Bestellen Sie jetzt die

Quellen
  • Michael I. Polkey, Yuan-Ming Luo et al. Tai Chi and Pulmonary Rehabilitation Compared for Treatment-Naive Patients With COPD, Chest, 2018
  • Elsevier, Tai Chi helps improve respiratory function in patients with COPD: Tai Chi offers a low-cost, easily accessible alternative to pulmonary rehabilitation, study finds, ScienceDaily, 4 April 2018