Zentrum der Gesundheit
Nudeln mit Waldpilzen

Nudeln mit Waldpilzen

Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Der Pfifferling zählt zu den beliebtesten Speisepilzen. Ihn findet man allerdings nur im Wald oder als Wildsammlung in Supermärkten, denn er lässt sich nicht wie die meisten anderen Pilzarten kultivieren. Pilze sind generell gute Eiweiss-Lieferanten, haben sehr wenig Kalorien und sind kohlenhydratarm. Daneben enthalten sie viele darmfreundliche Ballaststoffe und zudem Kalium und Phosohor sowie Vitamin C und Vitamin D.

Zutaten und Zubereitung "Nudeln mit Waldpilzen"

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten - inklusive Koch- / Brat- / und Einweichzeit

Zutaten für 2 Portionen:

  • 250 g Bandnudeln (oder Nudeln Ihrer Wahl)
  • 350 g Pfifferlinge (oder Pilze Ihrer Wahl) - putzen
  • 15 g getrocknete Steinpilze - einweichen und abtropfen lassen
  • 1 Knoblauchzehe - pressen
  • 5 EL Olivenöl
  • 150 ml Soja- oder Hafersahne
  • 2 EL fein gehackte Thymianblättchen
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Bund Petersilie - fein hacken

Zubereitung:

Als erstes die Pilze in eine Schlüssel geben, mit Wasser bedecken und etwa 15 Minuten einweichen.

Nudeln bissfest kochen, abgiessen, zurück in den Topf geben und warm halten.

In der Zwischenzeit das Olivenöl in einer grossen Pfanne erhitzen. Knoblauch und Thymian 1-2 Minuten darin anschwitzen.

Dann die Pilze (ohne das Einweichwasser) hinzufügen und bei starker Hitze ca. 5 Minuten anbräunen.

Tamari über die Pilze träufeln und die Sahne zugeben. Alles gut vermengen, die Nudeln unterheben und einmal aufkochen lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal