Zutaten für 2 Portionen

Für die Nudelsuppe

  • 200 g Austernpilze – mit den Fingern in Streifen zupfen
  • 100 g Glasnudeln
  • 100 g Mungosprossen – über einem Sieb spülen und abtropfen lassen
  • 40 g Salatgurke – in feine Streifen schneiden
  • 40 g Karotte – in feine Streifen schneiden
  • 2 EL fein gehackter Koriander

Für die Pilz-Marinade

  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 3 EL Dinkel Paniermehl
  • 2 EL fein gehackter Ingwer
  • 2 EL Yaconsirup

Für den Suppenfond

  • 750 ml Wasser
  • 3 EL helle Misopaste
  • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 kleine rote Chilischote – waschen, entkernen und in feine Ringe schneiden
  • Kristallsalz

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 25 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten

Für die Nudelsuppe als Erstes den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

Die Glasnudeln in eine Suppenschüssel geben, mit kochendem Wasser übergiessen und 15 Min. ziehen lassen. Dann über einem Sieb abgiessen, mit einer Schere in ca. 3 cm lange Stücke schneiden, zurück in die Schüssel geben und beiseitestellen.

In der Zwischenzeit alle Marinade-Zutaten in einer feuerfesten Form verrühren, die Austernpilze unterheben und im Ofen ca. 15 Min. backen.

Das Wasser für den Suppenfond in einem Topf zum Kochen bringen, einmal aufkochen lassen und den Herd abschalten. Dann die Misopaste einrühren, bis sie vollständig aufgelöst ist. Zitronensaft und Chiliringe dazugeben, das Gemüse unterheben und in dem Fond erwärmen. Mit Salz abschmecken.

Die Nudelsuppe auf zwei tiefe Teller oder Schüsseln verteilen und mit dem heissen Suppenfond übergiessen. Zum Schluss die Pilze darübergeben. Schliesslich mit Koriander bestreuen und servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 405 kcal
  • Kohlenhydrate: 58 g
  • Eiweiss: 10 g
  • Fett: 12 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten