Zutaten für 2 Portionen

Für den Pak Choi

  • 300 g Pak Choi – waschen, trocknen, das Grüne in 1,5 cm breite Streifen; das Weisse in dünne Spalten schneiden
  • 200 g Bambussprossen – längs in 3 mm dünne Streifen schneiden
  • 200 g Austernpilze – putzen und vierteln
  • 200 g Sojasprossen – waschen und trocknen
  • 50 g Cashewkerne
  • 1 milde rote Chilischote – halbieren, entkernen und in dünne Ringe schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Liter Wasser
  • 2 EL Erdnussöl
  • ¼ TL Sesamöl
  • 3 EL Tamari (Sojasauce)
  • 2 EL Shiro Miso (milchsauer vergorene Paste aus Sojabohnen und Reis)
  • 1 EL Reisessig (sehr milder asiatischer Essig)
  • 1 EL Yaconsirup
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 25 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten

Die Bambussprossen in 1 Ltr. kochendes Wasser geben und 2 Min. sprudelnd kochen lassen. Dann über ein Sieb abgiessen und abtropfen lassen.

Für die Sauce die Gemüsebrühe einmal aufkochen, vom Herd nehmen, Miso, Tamari, Yacon, Essig und Sesamöl einrühren und beiseitestellen.

2 EL Erdnussöl im Wok erhitzen, diesen dabei etwas schwenken, damit sich das Öl gut verteilt. Das Weisse vom Pak Choi darin 5 Min. bei mittlerer Hitze unter Rühren braten, dann die Bambusstreifen dazugeben und 4 weitere Min. unter Rühren mitbraten.

Die Austernpilze hinzufügen und 2 Min. mitbraten, dabei ständig gut rühren. Die Chiliringe und die Cashewkerne unter das Gemüse mischen und weitere 3 Min. unter Rühren braten.

Mit der vorbereiteten Sauce ablöschen und mit geschlossenem Deckel auf kleinster Flamme 10 Min. garen. Zum Schluss das Grüne vom Pak Choi sowie die Sojasprossen unterheben und alles nochmals gut vermengen.

Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 415 kcal
  • Kohlenhydrate: 30 g
  • Eiweiss: 18 g
  • Fett: 23 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten