Suppen

Paprikasuppe mit Petersilienpesto – vegan

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 22.01.2019
Paprikasuppe mit Petersilienpesto – vegan
© Peredniankina - Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

Diese Suppe ist kinderleicht zubereitet und schon in etwa 30 Minuten servierbereit – und das, obwohl Sie nicht nur die Suppe, sondern auch das Petersilienpesto selbst zubereiten. Die Paprikasuppe besteht aus vielen gesunden Zutaten, ist optisch schön anzusehen und geschmacklich überzeugend.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Suppe

  • 500 g rote Paprikaschoten – gewürfelt
  • 500 g Tomaten – gehäutet und gewürfelt
  • 1 Zwiebel – fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen – gepresst

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 1 L Gemüsebrühe (hefefrei)
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Vollrohrzucker
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für das Pesto

  • 2 EL Kokosöl
  • etwas Wasser
  • 60 g geschälte Mandeln
  • 1 Bund Petersilie – waschen

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 10 Minuten

2 EL Kokosöl In einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten, Paprika- und Tomatenwürfel zufügen und einige Minuten unter Rühren anschwitzen. Mit Gemüsebrühe auffüllen, aufkochen lassen, die Herdplatte abschalten und den Topf bedeckt dort stehen lassen. In der Zwischenzeit das Pesto zubereiten.

Hierzu die Mandeln mit dem Kokosöl und etwas Wasser im Standmixer zu einer glatten Creme pürieren. Die Petersilie dazugeben und zu einem grünen Pesto mixen. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen. Dann die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und mit Zucker, Zitronensaft, Salz ud Pfeffer abschmecken. Die Teller mit der Paprika Suppe füllen und jeweils mittig einen Esslöffel grünes Pesto geben.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 270 kcal
  • Kohlenhydrate: 15 g
  • Eiweiss: 7 g
  • Fett: 19 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen