Hauptgerichte

Pastinaken-Gnocchi mit Morchel-Sahnesauce

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 25.03.2019
Pastinaken-Gnocchi mit Morchel-Sahnesauce
© ZDG/nigelcrane

Gnocchi aus Kartoffeln und Pastinaken, dazu noch eine würzige Sauce aus Karotten und Morcheln – und schon haben Sie ein kulinarisches Gericht gezaubert, das Ihrem Gaumen schmeicheln wird.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Pastinaken-Gnocchi

  • 200 g Kartoffeln, mehligkochend – schälen und in Würfel schneiden
  • 170 g Pastinaken – schälen und fein reiben
  • 210 g Dinkel-Vollkornmehl + für die Arbeitsfläche
  • 2 EL vegane Bio-Margarine
  • 1 Msp. Muskatnusspulver
  • 1 Zweig Rosmarin – Nadeln fein hacken
  • 2 EL Petersilie – hacken

Für die Sauce

  • 80 g Karotten – ganz klein würfeln
  • 20 g Morcheln, getrocknet (oder Pilze nach Wahl) – 15 Min. in Wasser einweichen
  • 100 g junger Blattspinat – waschen und abtropfen lassen
  • 200 ml Sojasahne
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Olivenöl, hitzebeständig
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 Msp. Muskatnusspulver
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 25 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 45 Minuten

Einen grossen Topf mit Wasser ansetzen, leicht salzen und die Kartoffeln darin ca. 15 Min. kochen. Dann die Pastinaken dazugeben und 3 Min. weichgaren.

In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten. Hierzu die eingeweichten Morcheln abgiessen und das Restwasser auspressen. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Morcheln zusammen mit den Karotten ca. 2 Min andünsten. Dann die Gemüsebrühe dazugeben und aufkochen lassen. Die Sauce mit Tamari, Muskat, Salz und Pfeffer würzen und ca. 10 Min. einköcheln lassen, danach den Herd ausschalten.

Sobald die Kartoffeln und Pastinaken weich sind, über einem Sieb abgiessen, zurück in den Topf geben und fein zerstampfen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Dann das Dinkelmehl mit einem Holzlöffel hineinrühren.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Die Kartoffel-Pastinaken-Masse aus dem Topf nehmen, auf die Arbeitsfläche legen und zu einer 1,5 cm dicken Wurst rollen. Dann mit einer Teigkarte oder einem Messer in 1,5-cm-Stücke schneiden. Diese zu einer Kugel formen und mit dem Rücken einer Gabel leicht darüber rollen. Auf diese Weise erhält man die schönen Gnocchi-Rillen. (Noch besser, ein Gnocchi-Brett verwenden.)

Einen grossen Topf 2/3 voll mit Wasser füllen, aufkochen lassen und salzen. Die Gnocchi ins Wasser geben, die Hitze reduzieren und 10 Min. ganz leicht köcheln lassen, bis sie zur Oberfläche aufsteigen. Mit einer Schaumkelle in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Das Alsan in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Gnocchi ca. 4 Min. langsam goldbraun braten. Rosmarin und Petersilie dazugeben, vermengen und 1 Min. mitbraten. Dann den Spinat unterheben und kurz durchschwenken.

In der Zwischenzeit die Sahne und Edelhefeflocken in die Sauce hineinrühren und nur einmal aufkochen lassen, danach abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Die Gnocchi zusammen mit der Morchel-Sahnesauce anrichten und geniessen.

Tipp: Die Gnocchi sollten stets frisch zubereitet verzehrt werden, denn durch erneutes Aufwärmen verlieren sie ihre angenehme Konsistenz.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 835 kcal
  • Kohlenhydrate: 93 g
  • Eiweiss: 22 g
  • Fett: 39 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen