Hauptgerichte

Sauerkraut-Quinoa-Bällchen

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 04.01.2019
  • 0 Kommentare
Sauerkraut-Quinoa-Bällchen
© ZGD/nigelcrane

Sie suchen eine Vorspeise, mit der Sie auch Ihre Gäste begeistern können? Dann liegen Sie mit diesen Sauerkraut-Quinoa-Bällchen goldrichtig, denn sie schmecken mega-fein.

Zutaten für 16 Bällchen

Für die Sauerkraut-Quinoa-Bällchen

  • 125 g bunte Quinoa – gründlich waschen
  • 100 g Sauerkraut, roh – grob hacken und auspressen (selbst gemacht)
  • 80 g Vollkorn-Haferflocken, fein – in einem Standmixer fein mahlen
  • 1 TL Backpulver

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 5 EL Erdnussöl
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Mandelmus
  • 3 TL Paprikapulver
  • 1 Prise Muskatnusspulver
  • 1 Prise Kümmel, gemahlen
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 3 EL fein gehackte Petersilie

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 10 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten

Die Gemüsebrühe aufkochen, leicht salzen und die Quinoa darin bei mittlerer Hitze und ohne Deckel ca. 30 Min. weichgaren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Danach kurz abkühlen lassen.

Dann das Sauerkraut, die Haferflocken und das Backpulver in eine Schüssel geben. Mit Tamari, Paprika, Muskat und Kümmel würzen. Quinoa, Mandelmus und Petersilie unterheben, die Masse mit den Händen gründlich vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 100 °C Umluft vorheizen.

Das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und einen grossen, mit Küchenpapier ausgelegten Teller bereitstellen. Aus der Masse 16 kleine Bällchen formen und 2 - 3 Min. goldbraun anbraten.

Dann aus der Pfanne nehmen, auf den Teller geben und für 15 Min. in den Ofen stellen.

Die Sauerkraut-Quinoa-Bällchen aus dem Ofen nehmen, auf einer Platte anrichten und servieren.

Dazu passt ein Joghurt-Kräuterdip und ein bunter Salat mit Zwiebelsprossen.

Nährwerte pro Bällchen

  • Kalorien: 76 kcal
  • Kohlenhydrate: 8 g
  • Eiweiss: 2 g
  • Fett: 4 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit