Gemüsegerichte

Ratatouille

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 07.05.2019
Ratatouille
© ZDG/nigelcrane

Dieses schnell zubereitete Ratatouille ist aromatisch, würzig und leicht pikant – kurzum: einfach sehr delikat. Du kannst es als sättigendes Gemüsegericht pur geniessen oder zusammen mit einer Beilage aus Reis, Couscous, Pasta etc.

Zutaten für 4 Portionen

  • 600 g Tomaten – in 2-cm-Würfel schneiden
  • 500 g Auberginen – in 1,5-cm-Würfel schneiden
  • 300 g Zucchini – längs halbieren, beiden Hälften nochmals halbieren und in 0,5-cm-Scheiben schneiden
  • 500 g bunte Paprikaschoten – in 4-cm-Streifen schneiden
  • 160 g rote Zwiebeln – halbieren und in Streifen schneiden
  • 2 grosse Knoblauchzehen – fein würfeln
  • 1 rote Chilischote – entkernen und in feine Ringe schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 2 EL Olivenöl, erhitzbar
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 El Yaconsirup
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Paprikapulver
  • 4 EL fein gehacktes Basilikum
  • 2 EL fein gehackter Thymian
  • 2 EL fein gehackter Oregano
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten

Das Öl in einem grossen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chili darin 3 Min. anbraten. Dann das ganze Gemüse sowie das Lorbeerblatt dazugeben und 15 Min. garen; dabei gelegentlich umrühren.

Nach 10 Min. das Tomatenmark einrühren, Thymian und Oregano dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach weiteren 5 Min. Tamari, Yacon und Paprika einrühren und 3 Min. weiterköcheln lassen.

Schliesslich das Basilikum unterheben, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 156 kcal
  • Kohlenhydrate: 15 g
  • Eiweiss: 7 g
  • Fett: 7 g

Tipp: Das Ratatouille kannst du zu Reis, Couscous oder Pasta geniessen.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen