Hauptgerichte

Pfannkuchen aus Reis und Linsen – glutenfrei

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 25.06.2018
  • 0 Kommentare
Pfannkuchen aus Reis und Linsen – glutenfrei
© ZDG

Die kleinen Pfannkuchen können sehr gut als Brotersatz verwendet werden. Sie liefern hochwertiges Eiweiss und sind gleichzeitig fettarm. Gewürzt werden sie mit Bockshornklee, Kreuzkümmel und Kurkuma, was die Pfannküchlein gleich noch einmal gesünder werden lässt. Besonders lecker schmecken die Küchlein, weil man sie in Ghee ausbäckt – einer hocherhitzbaren ayurvedischen Butter.

Zutaten für 5-6 Portionen

Für die Pfannkuchen

  • 90 g Tasse Basmati Vollkornreis
  • 90 g Tasse Rote Linsen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 120 ml Tassen Wasser
  • 2-3 EL Ghee zum Ausbacken (alternativ Bio Margarine; z. B. Alsan oder Alnatura)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Bockshornkleeblätter
  • ½ TL Kurkumapulver
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • ½ TL Korianderpulver
  • 1 Prise Kristallsalz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Zweig frischer Koriander, fein gehackt

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten

Den Reis und die Linsen über einem Sieb gründlich spülen. Dann zusammen mit 100 ml Wasser in einen Mixer geben und zwei Minuten kräftig mixen.

Die Kräuter, die Gewürze sowie das Backpulver dazugeben und nochmals gut verrühren. Der Teig sollte etwas zähflüssig sein (bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben).

Den Backofen auf 80 - 90° C vorheizen und einen grossen, mit Küchenpapier ausgelegten Teller bereitstellen.

Das Ghee, bzw. die Margarine, in einer Pfanne erhitzen, den Teig portionsweise mit einer kleinen Schöpfkelle in der Pfanne verteilen und die kleinen Pfannkuchen einzeln nacheinander ausbacken.

Dann aus der Pfanne nehmen und auf das Küchenpapier legen, sodass das überschüssige Fett aufgesaugt wird. Wenn alle Pfannkuchen auf dem Teller liegen, können Sie diese max. 15 Minuten zum Erwärmen in den Ofen stellen (nicht länger, denn sonst trocknen sie aus!).

Tipp: Geniessen Sie dazu unser Avocado-Feldsalat-Pesto oder unser Mango-Aprikosen-Chutney.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit