Zentrum der Gesundheit
Pfannküchlein aus Reis und Linsen – glutenfrei

Pfannküchlein aus Reis und Linsen – glutenfrei

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) – Die Pfannküchlein können sehr gut als Brotersatz verwendet werden. Sie liefern hochwertiges Eiweiss und sind gleichzeitig fettarm. Gewürzt werden sie mit Bockshornklee, Kreuzkümmel und Kurkuma, was die Pfannküchlein gleich noch einmal gesünder werden lässt. Besonders lecker schmecken die Küchlein, weil man sie in Ghee ausbäckt – einer hocherhitzbaren ayurvedischen Butter.

Zutaten und Zubereitung "Reis-Linsen-Pfannküchlein"

Vorbereitung: 12 Stunden Einweichzeit über Nacht

Zubereitung: 12-17 Minuten

Zutaten für 5-6 Portionen:

  • ½ Tasse Basmati Reis
  • ½ Tasse Urid Dhal (weisse halbierte Linsen)
  • 1 - 1½ Tassen Wasser
  • 1 Prise Steinsalz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • ½ TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 TL Bockshornkleeblätter
  • ½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • ½ TL Koriander, gemahlen
  • 2-3 EL Ghee zum Ausbacken
  • 1 Zweig frischer Koriander, fein gehackt

Zubereitung:

Reis mit den Linsen und 1½ Tassen Wasser über Nacht einweichen.

Das Einweichwasser am nächsten Tag abgiessen und genauso viel frisches Wasser, wie abgegossen wurde, wieder dazu geben.

Im Mixer 2 Minuten kräftig mixen.

Mit den Kräutern und den Gewürzen abschmecken, nochmals gut verrühren.

Der Teig sollte etwas zähflüssig sein (bei Bedarf etwas Wasser dazu geben).

Das Ghee in einer Pfanne erhitzen, den Teig mit einer kleinen Schöpfkelle in der Pfanne verteilen und die Pfannküchlein einzeln nacheinander ausbacken.

Aus der Pfanne nehmen und auf ein Küchenpapier legen, sodass das überschüssige Fett aufgesaugt wird. Bei 80-90 Grad im Backofen warmstellen (max. 15 Minuten, sonst trocknen sie aus)

Tipp: Passt sehr gut zu Avocado-Feldsalat-Pesto oder Mango-Aprikosen-Chutney



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal