Salate

Antipastisalat

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 29.09.2018
Antipastisalat
© ZDG

Dieser Salat unterscheidet sich von herkömmlichen Gemüsesalaten dadurch, dass die Zucchini und die Paprikaschoten gegrillt werden, bevor sie schliesslich die Aromen der köstlich-würzigen Marinade aufnehmen. Ein sehr delikater Salat, der Ihre Grill-Gäste begeistern wird.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Salat

  • 1 grüne Zucchini – putzen, waschen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden
  • 1 längliche orange Paprika – Strunk entfernen, waschen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden
  • 1 längliche rote Paprika – Strunk entfernen, waschen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden

Für das Dressing

  • 1 Knoblauchzehe – schälen und reiben
  • 1 rote Chilischote – waschen, halbieren, entkernen und in Streifen schneiden
  • 1 EL rosa Pfefferkörner – 10 Minuten in warmem Wasser einlegen, dann herausnehmen
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Erdnussöl
  • 1 ½ EL Apfelessig
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL frisch gehackter Thymian

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 5 Minuten

Als erstes alle Dressing-Zutaten – ausser Salz und schwarzer Pfeffer – in einer grossen Schüssel verrühren.

Dann die Grillplatte erhitzen und mit dem Erdnussöl bestreichen.

Zucchini- und Paprikascheiben auf die heisse Grillplatte legen und ca. 2 Minuten grillen, bis die eine Seite das typische Grillmuster zeigt. Anschliessend wenden.

Schliesslich das gegrillte Gemüse in das Dressing geben, alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Natürlich können Sie das Gemüse auch in einer Pfanne anbraten, sollten Sie keinen Grill zu Hause haben.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 248 kcal
  • Kohlenhydrate: 7 g
  • Eiweiss: 3 g
  • Fett: 21 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen