Gemüsegerichte

Asiatisches Kartoffel-Wirsing-Gemüse

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 06.12.2018
  • 0 Kommentare
Asiatisches Kartoffel-Wirsing-Gemüse
© ZDG

Für dieses 30-Minuten-Rezept haben wir die Kombination von Kartoffeln und Wirsing, die überwiegend in Eintöpfen Verwendung findet, einmal asiatisch angehaucht. Und das hat ganz hervorragend funktioniert. Entstanden ist ein ausgesprochen harmonisches, angenehm würziges und absolut köstliches Gemüsegericht, für das sich das Nachkochen unbedingt lohnt.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Gemüse

  • 500 g Wirsing – Strunk entfernen und in 2x2 cm grosse Würfel schneiden, die Blätter in Streifen schneiden
  • 500 g festkochende Kartoffeln – schälen, waschen und in 5 mm dünne Scheiben schneiden
  • 100 g Karotten – schälen und in 2 mm dünne Scheiben schneiden
  • 200 g Tomaten – waschen, halbieren, entkernen und in 1,5 cm dicke Würfel schneiden

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 250 ml Kokosmilch
  • 150 ml Wasser
  • 5 EL Erdnussöl
  • 1 EL fein gehackter Ingwer
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Kurkuma
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten, Kochzeit ca. 30 Minuten

Eine grosse Pfanne mit 3 EL Öl erhitzen und den Ingwer darin unter Rühren kurz anschwitzen. Dann das restliche Öl in die Pfanne geben, Kartoffeln, Wirsing und Karotten dazugeben und ca. 3 Minuten darin anbraten.

Mit Curry und Kurkuma bestäuben, kurz verrühren und das Wasser einfüllen. Einmal aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren, die Pfanne abdecken und solange leicht köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

Schliesslich mit Kokosmilch auffüllen, die Tomatenwürfel zugeben und nochmals aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, 5 Minuten ziehen lassen und servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 371 kcal
  • Kohlenhydrate: 7 g
  • Eiweiss: 22 g
  • Fett: 33 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit