Brotaufstriche

Bruscetta-Aufstriche in drei Varianten

  • Autor: BAT
  • aktualisiert: 24.09.2018
  • 0 Kommentare
Bruscetta-Aufstriche in drei Varianten
© ZDG

Mit diesem Rezept stellen wir euch gleich 3 unterschiedliche Aufstriche vor, die geschmacklich ganz ausgezeichnet zu Bruscetta passen. Selbstverständlich könnt ihr sie auch auf jedes andere Brot streichen. Und da sie jeweils in nur 10 Minuten zubereitet sind, könnt ihr euch und euren Gästen diese tolle Auswahl an verschiedenen Aufstrichen ruhig öfter gönnen.

Zutaten für 3 Personen je Rezept

Erbsen-Minze-Bruscetta

  • ½ Vollkornbaguette – in gleichdicke Scheiben schneiden (optional kross toasten)
  • 150 g aufgetaute TK-Erbsen
  • 1 Schalotte – schälen und grob zerkleinern

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 4 Stängel frische Minze – waschen und trocknen

Avocado-Tomaten-Bruscetta

  • ½ Vollkornbaguette – in gleichdicke Scheiben schneiden (optional kross toasten)
  • 5 Cherrytomaten
  • ½ reife Avocado

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1 EL Limettensaft
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 Stängel Koriander – waschen, trocknen und die Blätter abzupfen

Antipasti-Bruscetta

  • ½ Vollkornbaguette – in gleichdicke Scheiben schneiden (optional kross toasten)
  • 120 g Artischockenherzen aus dem Glas – abtropfen lassen
  • 40 g getrocknete Tomaten
  • 30 g geröstete Pinienkerne

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1 EL Zitronensaft
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten

Alle drei Aufstriche werden nacheinander separat in einem Mixer zubereitet. Hierzu die jeweiligen Zutaten – ausser Salz und Pfeffer – in den Mixer geben und fein pürieren. Anschliessend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Brotscheiben mit den Aufstrichen bestreichen, auf einer Platte anrichten und servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 182 kcal
  • Kohlenhydrate: 20 g
  • Eiweiss: 3 g
  • Fett: 8 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit