Saucen und Dips

BBQ – Dip selbst gemacht

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • veröffentlicht: 08.06.2017
BBQ – Dip selbst gemacht
© ZDG

Der Barbecue Dip findet in erster Linie für Grill- und Barbecue Gerichte Verwendung. Der pikante Dip passt jedoch genauso gut zu Pfannengemüse, Ofenkartoffeln oder Gemüsesticks und kann sowohl kalt als auch warm serviert werden. Der Vorteil dieser Rezeptur gegenüber herkömmlichen Fertigprodukten besteht darin, dass der Dip auch ohne künstliche Aromen und andere Zusatzstoffe ganz hervorragend schmeckt.

Zutaten für 350 ml

Für den Dip

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1 ½ TL Currypulver
  • 60 ml Balsamicoessig
  • 3 TL Meersalz geräuchert
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 5 g frischer Ingwer – fein reiben
  • 5 Spritzer Bio-Worcestersauce (z. B. von biozentrale) – oder nach Bedarf
  • Saft einer halben Limette

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten

Alle Zutaten der Reihenfolge nach in einen kleinen Topf geben und ca. 8-10 Minuten unter ständigem Rühren leicht köcheln lassen. Zum Abkühlen in eine Schüssel umfüllen.

Im Kühlschrank hält sich der Dip ca. 5-7 Tage.

Tipp: Diese köstliche BBQ-Sauce passt perfekt zu unseren veganen Burgern.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept