Kartoffelrezepte

Chili-Kartoffeln mit Blumenkohl

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 30.09.2018
  • 0 Kommentare
Chili-Kartoffeln mit Blumenkohl
© ZDG

Mit diesem Rezept zeigen wir wieder einmal, wie köstlich Kartoffelgerichte schmecken können. Die verwendeten Gewürze zaubern aus den eigentlich unspektakulären Gemüsezutaten ein vollkommen neues Geschmackserlebnis. Trotz des enthaltenen Chilis ist das Gericht nicht scharf, sondern pikant ausgewogen. Lassen Sie sich überraschen!

Zutaten für 2 Portionen

Für das Gemüse

  • 350 g junge, festkochende Kartoffeln
  • 250 g Blumenkohl – waschen und in gleichgrosse Röschen teilen
  • 100 g Cherrytomaten – waschen und halbieren

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 250 ml Hafersahne
  • 50 ml Wasser
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Kokosflocken
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 1 TL schwarze Senfsamen
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 Prise Chilipulver
  • Kristallsalz
  • 2 EL frisch gehackter Koriander

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 40 Minuten

Die Kartoffeln mit Schale in einen Topf mit kochendem Wasser geben und 10 Minuten darin angaren. Das Wasser abgiessen, die Kartoffeln schälen und würfeln. Sie sollten nur wenig grösser als die Blumenkohl-Röschen sein.

Das Öl in einer grossen Pfanne erhitzen und die Senfkörner darin anschwitzen. Sobald sie anfangen zu springen, die Kartoffeln dazugeben und anbraten, bis sie von allen Seiten goldgelb sind.

Den Ingwer einrühren, ca. 1 Minute anschwitzen und dann Kreuzkümmel, Kurkuma und Chili unterheben. Den Blumenkohl dazugeben, und unter Wenden 2 Minuten anbraten.

Mit dem Wasser ablöschen, 2 Minuten köcheln lassen und die Tomaten zugeben.

Mit Hafersahne auffüllen und die Kokosflocken einrühren. Einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

Mit Kristallsalz und Chili abschmecken, mit Koriander bestreuen und servieren.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit