Zentrum der Gesundheit
Curry Hummus – selbst gemacht

Curry Hummus – selbst gemacht

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit – Rezepte) – Hummus besteht aus gekochten Kichererbsen, die püriert und herzhaft abgeschmeckt werden. Unser Curry Hummus ist mit Curry und Ingwer abgeschmeckt. Er eignet sich hervorragend als Brotaufstrich zu Toast oder Fladenbrot, als Füllung in Pitabrot oder als Dip zu Gemüsesticks und Crackern. Auch zu Kartoffeln schmeckt Hummus ganz wunderbar. Hummus kann übrigens nicht nur in winzigen Dipmengen verzehrt werden, man kann ihn auch als Hauptmahlzeit geniessen – etwa zu Kartoffeln oder als sättigende Beilage zu gebratenen Auberginenscheiben.

Zutaten und Zubereitung "Curry Hummus – selbst gemacht"

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten für 1 Portion:

  • 250 g Kichererbsen aus dem Glas – in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser gut abspülen
  • 3 EL Kokosmehl
  • 1 EL frischer Ingwer – schälen und fein reiben

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 200 g Hafersahne
  • 1 TL Zitronensaft
  • 4 TL Currypulver
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer homogenen Masse pürieren.

Vor dem Servieren noch einmal abschmecken und mit Olivenöl beträufeln.

Unseren roten Hummus finden Sie hier: Randen Hummus

Und einen grünen Hummus finden Sie hier: Spinat Hummus

Unser Rezept im Film: Dreierlei Hummus

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal