Süssspeisen

Schoko-Pralinen

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 14.11.2018
  • 0 Kommentare
Schoko-Pralinen
© ZDG/nigelcrane

Die Basis dieser leckeren Schoko-Pralinen besteht aus Dinkelmehl, dunkler Schokolade und Orangensaft. Aromatisiert mit einem Hauch Vanille und geriebener Orangenschale. Für eine lockere Konsistenz sorgen pürierte Datteln und Banane.

Zutaten für ca. 40 Pralinen

Für die Pralinen

  • 1oo g Banane, geschält – in Stücke schneiden
  • 80 g Medjool-Datteln – entsteinen
  • 100 g dunkle, vegane Bio-Schokolade - grob reiben
  • 1 EL Yaconsirup
  • 160 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 2 EL Kakopulver
  • 2 El Sesam
  • 2 EL Kokosraspeln - mit den Händen zerbröseln
  • 2 EL Mandelblätter - mit den Händen zerbröseln
  • 1 EL gehackte Pistazien

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 200 ml Wasser
  • 40 g Kokosöl
  • 1 Bio-Orange - davon 40 ml Saft und 1/4 TL Abrieb
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Vanillepulver
  • 1 Prise Kristallsalz

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten, Kochzeit ca. 10 Minuten

Den Backofen auf 175 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Bananen zusammen mit den Dateln im Mixer pürieren. Dann in eine Schüssel füllen, Vanille- und Backpulver, Salz, Yacon, Orangensaft und-abrieb dazugeben.

Das Kokosöl im warmen Wasserbad verflüssigen: Dazu einen Topf mit 200 ml Wasser zum Kochen bringen. Das Kokosöl in einer passenden Metallschüssel auf den Topf setzen und darin zergehen lassen.

Die geriebene Schokolade klein hacken, in das Kokosöl geben und ebenfalls schmelzen lassen. Das Mehl einrühren, dann unter die Bananen-Dattel-Masse heben und den Zitroensaft einrühren.

Mmit etwas Zitronensaft verfeinern.

Den warmen Teig mit einem Teelöffel portionieren und zu kirschgrossen Kugeln rollen (geht gut mit feuchten Händen). Dann jeweils ein Viertel der Masse im Sesam, in den Kokosraspeln, in den Mandeln und im Kakaopulver wälzen.

Die Kugeln mit etwas Abstand auf das Backblech setzen und 10 Min. in den Ofen schieben. Die Kugeln sollten sich noch weich anfühlen, wenn sie aus dem Ofen kommen.

Dann aus dem Ofen nehmen, mit Pistazien (evtl. noch mit etwas Orangenabrieb) bestreuen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit