Zentrum der Gesundheit
Fitte Schoko-Vanille-Pralinen

Fitte Schoko-Vanille-Pralinen

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) – Diese leckere und gesunde Schoko-Praline wird aus hochwertigen Zutaten hergestellt und benötigt in der Zubereitung nicht viel mehr als eine halbe Stunde. Dunkle Bio-Schokolade ist gemeinsam mit Kokosöl und Dinkelmehl die Basis der feinen Praline. Aromatisiert wird mit einem Hauch Vanille und geriebener Orangenschale. Für eine köstlich lockere Konsistenz sorgen Datteln und eine Banane. Hier dürfen Sie sich mit gutem Gewissen gleich mehrere Pralinen genehmigen.

Zutaten und Zubereitung "Fitte Schoko-Vanille-Pralinen"

Zubereitungszeit: 35-40 Minuten – inklusive Kühl-/Backzeit

Zutaten für 30-40 Pralinen:

  • 1 kleine Banane – schälen und in Stücke schneiden
  • 4 Medjool-Datteln – entkernen
  • 100 g dunkle, vegane Bio-Schokolade grob reiben (alternativ Zartbitter-Schokolade 70 %)
  • 40 g Kokosöl
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 80 g Ur-Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 ML (ca. 15 g) pflanzliches Proteinpulver mit Schokogeschmack (z. B. von Zunder)
  • 1 Prise Vanillemarkpulver
  • Abrieb und Saft einer halben Bio-Orange
  • 1 Prise Kristallsalz
  • 1 TL Weinsteinpulver
  • 1 Spritzer Zitrone – optional
  • 200 ml Wasser

Zubereitung:

Backofen auf 175 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Kokosöl im warmen Wasserbad verflüssigen: Dazu einen Topf mit 200 ml Wasser zum Kochen bringen. Festes Kokosöl in einer passenden Metallschüssel auf den Topf setzen und darin zergehen lassen.

Banane und Datteln im Mixer pürieren. Die Schokolade klein hacken, zu dem Kokosöl geben und im Wasserbad schmelzen lassen. Die Schüssel aus dem Topf und vom Herd nehmen.

In eine separate zweite Schüssel das Bananen-Dattelmus, Zucker, Salz, Weinsteinpulver, Proteinpulver, Vanillepulver, Abrieb und Saft einer halben Orange geben und alles zusammen gut vermengen.

Das Mehl unter die Schokoladenmasse rühren und beides zu der Fruchtmasse geben.

Gegebenenfalls mit etwas Zitronensaft verfeinern.

Den warmen Teig mit einem Teelöffel portionieren und zu kirschgrossen Kugeln rollen (geht gut mit befeuchteten Händen). Auf das Backblech mit jeweils ein wenig Abstand setzen.

Die Kugeln ca. 10 Minuten backen. Die Kugeln sollten sich noch weich anfühlen, wenn sie aus dem Ofen kommen.

Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Mit Pistazien und Orangenabrieb dekorieren. 


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal