Frühstück

Frühstücks-Cookies

  • Autor: BAT
  • aktualisiert: 26.07.2019
Frühstücks-Cookies
©ZDG

Diese Cookies sind schnell zubereitet, sehr lecker und gesund. Daher sind sie optimal als sättigende Frühstücks-Knabberei geeignet. Die Zutaten sind in Windeseile zusammengerührt und werden schliesslich für 15 Minuten in den Backofen geschoben. Das lässt Ihnen ausreichend Zeit für andere Dinge, die morgens zu erledigen sind. Dann ein Tässchen Tee oder Lupinenkaffee, dazu ein paar Cookies knabbern und der Tag kann kommen.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Cookies

  • 35 g Haferflocken
  • 15 g Lupinenschrot – über Nacht in Wasser einweichen
  • 20 g gehackte Mandeln
  • ½ Banane

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 50 ml Wasser
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Kokosöl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Kristallsalz

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 5 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 15 Minuten

Den Backofen auf 180° C vorheizen.

Das Einweichwasser abgiessen und das Restwasser im Schrot ausdrücken.

Das Wasser in eine Schüssel geben und die Banane darin mit einer Gabel gründlich zerdrücken. Alle weiteren Zutaten in die Schüssel geben und sorgfältig vermengen.

Jeweils einen Esslöffel von der Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und 15 Minuten im Ofen backen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 220 kcal
  • Kohlenhydrate: 20 g
  • Eiweiss: 8 g
  • Fett: 10 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen