Gemüsegerichte

Paprikagemüse mit Rosmarin

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 16.08.2019
Paprikagemüse mit Rosmarin
© ZDG

Das angenehm-pikante Paprikagemüse wird, zusammen mit einem knusprigem Brot serviert, zu einer perfekten Vorspeise. Schnell, einfach und sehr lecker!

Zutaten für 2 Portionen

Für das Paprikagemüse

  • 400 g gemischte Paprika (gelb, rot, grün) – waschen, schälen, halbieren, entkernen und in gleichmässig grosse Stücke schneiden
  • 2 Knoblauchzehen – schälen und fein hacken
  • ½ rote Chilischote – waschen, halbieren, entkernen und in feine Ringe schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze:

  • 50 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl, hitzebeständig
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 Stängel Rosmarin
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten

Eine Pfanne mit 2 EL Olivenöl erhitzen und den Knoblauch darin kurz dünsten.Dann Paprika, Chili und den Rosmarinzweig in die Pfanne geben und unter gelegentlichem Rühren 10 Min. weiterdünsten lassen.

Mit Tamari beträufeln und verrühren; mit 50 ml Wasser ablöschen und köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist. Mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

Dazu passt unser Kartoffelbrot mit schwarzen Oliven ganz ausgezeichnet.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 169 kcal
  • Kohlenhydrate: 18 g
  • Eiweiss: 4 g
  • Fett: 8 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen