Süssspeisen

Himbeer-Kokosmilch Fruchteis

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 27.06.2019
Himbeer-Kokosmilch Fruchteis
©gettyimages.de/sveta_zarzamora

Fruchtig-frisch, zart cremig und gesund – so die Beschreibung für dieses köstliche Fruchteis. Die Kokosmilch verleiht ihm eine feine Cremigkeit, während sich die Himbeeren und die Zitrone für den fruchtig-frischen Geschmack verantwortlich zeigen. Nicht nur Ihre Kinder werden das Kokosmilch-Fruchteis lieben.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Eis

  • 2 Eisformen mit Stiel und Deckel
  • 1 Holzspiess
  • 130 g frische, süsse Himbeeren – putzen, 4 Stück beiseitelegen und den Rest pürieren
  • 130 ml Bio-Kokosmilch
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 1 TL Yaconsirup
  • ½ TL Vanillepulver

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 12 Stunden

Die Kokosmilch in eine Schüssel geben und mit Vanillepulver, Zitrone und Sirup abschmecken.

Jeweils 2-3 EL Himbeerpüree in die Eisformen geben und mit der abgeschmeckten Kokosmilch auffüllen.

Mit dem Holzspiess ein Muster ziehen, indem Sie die Himbeermasse vom Boden der Eis Form nach oben ziehen und einmal gut verrühren.

Dann jeweils 1 Himbeere rechts und links am Rand der Form platzieren, den Deckel mit Stiel drauf setzen, gut verschliessen und über Nacht tiefkühlen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 166 kcal
  • Kohlenhydrate: 5 g
  • Eiweiss: 1 g
  • Fett: 14 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen