Saucen und Dips

Karotten-Apfel-Ingwer Sauce

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 24.07.2018
  • 0 Kommentare
Karotten-Apfel-Ingwer Sauce
© ZDG

Karotten harmonieren wunderbar mit Äpfeln und Nüssen. Daher kombinierten wir diese drei Komponenten zu einer feinen süss-sauren Sauce, die ganz hervorragend zu Pasta und Reis, aber auch zu den kalorienfreien Konjaknudeln passt. Ja, sogar kalt ist die Sauce ein Genuss, etwa als Dip oder Topping für Cracker. Da unter den Gewürzen auch Ingwer und Kurkuma zu finden sind, versorgt die Sauce gleichzeitig mit den gesundheitlichen Vorteilen dieser Gewürze. Beide wirken entzündungshemmend, antibakteriell, krebshemmend und entgiftend.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Sauce

  • 3 Karotten (ca. 420 g) – waschen, schälen und fein grob reiben
  • 2 grosse rote Äpfel (ca. 250 g) – waschen und grob um den Kern reiben
  • 4 Schalotten – schälen und feine Streifen schneiden
  • 2 EL frisch geriebener Ingwer

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Apfelessig
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 Prisen Zimt
  • 1 Prise Chili
  • 1 TL Tamarindenpaste
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 4 EL Pecannüsse – fein mahlen

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin anschwitzen, die Karotten und Apfelstücke dazugeben und mit dem Ingwer, Koriander und Kurkuma anschwitzen. Mit den Gewürzen, Tamarindenpaste und dem Zucker verfeinern, mit dem Apfelessig ablöschen und der Gemüsebrühe auffüllen. Das Ganze 20 Minuten leicht köcheln lassen.

Die fein gemahlenen Pecannüsse unterheben und die Masse zu einer sämigen Sauce pürieren (am besten in einem Hochleistungsmixer)

Tipp: Diese Sauce passt ideal zu gekochtem Fenchel, gekochten Karotten oder Zucchini. 

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit