Kartoffelrezepte

Veganer Kartoffelstrudel an Karotten-Tomatensauce

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 05.09.2017
  • 0 Kommentare
Veganer Kartoffelstrudel an Karotten-Tomatensauce
© ZDG

Dieser vegane Strudel ist einfach zuzubereiten und schmeckt fantastisch. In Kombination mit der mild-würzigen Sauce ist ein Gericht entstanden, das begeistert. Sobald der Teig und die Füllung vorbereitet sind, kommt der Strudel für ca. 50 Minuten in den Ofen und dann heisst es nur noch: Guten Appetit!

Zutaten für 4 Portionen

Für die Kartoffelfüllung

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 100 ml Sojaquark
  • 2 EL Soja Sauerrahm
  • 40 g pflanzliche Butter (z. B. Alsan)
  • 2 EL veganer Ei-Ersatz
  • 1 EL Majoran
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 ½ TL Kurkuma gemahlen
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • ½ Bund frische Petersilie – waschen, trocknen und fein hacken

Für den Strudelteig

  • 250 g Dinkel-Vollkornmehl + etwas Mehl für die Arbeitsfläche und die Hände

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 130 ml Wasser
  • 1TL Apfelessig
  • Kokosöl zum Bestreichen
  • 1 Prise Kristallsalz

Für die Sauce

  • 240 g Bio-Karotten – waschen und grob reiben
  • 5 g frischer Ingwer – waschen und fein reiben
  • 600 g Fleischtomaten – waschen, vierteln, Strunk entfernen und entkernen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Tamari
  • 1 EL Yaconsirup
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • ½ Bund Petersilie – waschen, trocknen und fein hacken

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten, Kochzeit ca. 50 Minuten

Kartoffelfüllung:

Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin ca. 5-6 Minuten unter Wenden anbraten. Kreuzkümmel, Kurkuma, Salz und Pfeffer dazugeben und gründlichuntermengen.

Dann den Quark und den Sauerrahm einrühren und einmal kurz aufkochen lassen. Mit Majoran und Petersilie verfeinern.

Zum Schluss den Ei-Ersatz daruntermischen und die Masse beiseite stellen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein mit Backpapier ausgelegtes Blech bereitstellen.

Teig:

Alle Strudelzutaten miteinander vermengen und mit bemehlten Händen zu einem glatten Teig kneten.

Ein wenig Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig in länglicher Form gleichmässig und sehr dünn (ca. 2-3 mm) ausrollen.

Dann die Kartoffelfüllung ebenfalls in länglicher Form in der Mitte des Teigs verteilen.

Den unteren freien Teig Rand mit beiden (bemehlten) Händen über die Kartoffelmasse ziehen, dann den oberen freien Teig Rand darüber ziehen und schliesslich beide Enden zur Mitte hin ziehen. Jetzt ist die Kartoffelmasse so gut verpackt, dass nichts mehr herausfallen kann.

Den Strudel nun einmal drehen und auf das Backblech legen. Dieses in der Mitte des Backofens platzieren und bei 180°C 50-60 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten.

Sauce:

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Ingwer darin anschwitzen. Dann die Karotten dazugeben und unter gelegentlichem Rühren 3 Minuten schmoren lassen.

Anschliessend die Tomaten in die Pfanne geben und mit Tamari und Yaconsirup ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und weitere 5 Minuten leicht köcheln lassen.

Alles in einem Mixer fein pürieren, zum Warmhalten wieder in die Pfanne geben und die Petersilie unterheben.

Fertigstellung:

Den Strudel nach dem Klopftest (wenn er hohl klingt, ist er gar) aus dem Backofen nehmen und mit etwas Kokosöl von allen Seiten bestreichen.

Die Sauce gleichmässig auf vier Teller verteilen und je ein Stück Strudel mittig darauf platzieren. Servieren und als Beilage zu einem grossen Salat geniessen.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube.

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit