Kartoffelrezepte

Kürbis-Kartoffelpüree

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 02.04.2019
Kürbis-Kartoffelpüree
© ZDG

Allein der Gedanke an die Kombination aus Hokkaido-Kürbis und Kartoffeln lässt einem das Wasser im Mund zusammen laufen. Der fruchtige Geschmack vom Kürbis trifft auf die erdige Note der Kartoffel. Diese Version des traditionellen Kartoffelbreis überzeugt durch die Beigabe von Kokosmilch mit seiner cremigen Konsistenz. Sie werden einen Yummy-Effekt erleben. Ein schöner Salat dazu und einer unserer Bratlinge und Ihr Essen ist perfekt.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Kürbis-Kartoffelpüree

  • 200 g mehlige Kartoffeln – waschen, schälen, in Würfel schneiden
  • 200 g Hokkaido Kürbis – waschen, in grobe Stücke schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 1 Liter Wasser
  • 100 ml Sojamilch
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten

Für das Kürbis-Kartoffelpüree einen Topf mit 1 Liter Wasser und 2 TL Salz zum Kochen bringen, die Kartoffel- und Kürbiswürfel darin ca. 25 Minuten gar kochen. Das Wasser aus dem Topf abgiessen, die Kartoffeln und den Kürbis mit einem Kartoffelstampfer zu Brei zerdrücken.

Die Sojamilch und das Kokosöl in den Brei einrühren und mit den Gewürzen kräftig abschmecken.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 161 kcal
  • Kohlenhydrate: 20 g
  • Eiweiss: 5 g
  • Fett: 6 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen