Zutaten für 12 Muffins

Für die Kürbis-Muffins

  • 300 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 150 g Hokkaidokürbis – waschen, und in Stücke schneiden
  • 100 g Kokosblütenzücker
  • 15 g Backpulver
  • 10 g vegane Zartbitter-Schokotropfen
  • 1 El Sesamsamen (optional)
  • 2 El Kürbiskerne (optional)

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 1 Liter Wasser
  • 240 ml Mandelmilch
  • 5 EL Kokosöl und etwas Kokosöl für das Blech
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Mulden mit etwas Kokosöl einpinseln.

Für die Kürbis-Muffins in einem Topf 1 Liter Wasser zum Kochen bringen und die Kürbisstücke 15 Minuten darin weich garen. Das Wasser abgiessen und die Kürbisstücke mit einem Stabmixer glatt pürieren.

Dann das Mehl, den Kokosblütenzucker, das Salz und das Backpulver in einer Rührschüssel gründlich vermengen.

In einem weiteren Topf das Kokosöl bei niedriger Hitze schmelzen lassen, mit dem Kürbis-Püree und der Mandelmilch verquirlen und sorgfältig in die zuvor zubereitete Mehlmischung einrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Danach die Schokotropfen vorsichtig unterheben.

Etwa 2 EL Teig pro Muffinmulde einfüllen und mit Sesam und Kürbiskernen bestreuen. Dann die Muffins für ca. 20 Minuten in den Backofen stellen.

Um zu sehen, ob der Teig fertig gebacken ist, kann man die Stäbchenprobe durchführen.

Anschliessend die Kürbis-Muffins auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Nährwerte pro Muffin

  • Kalorien: 167 kcal
  • Kohlenhydrate: 25 g
  • Eiweiss: 4 g
  • Fett: 6 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten