Zentrum der Gesundheit
Kürbissalat mit Kräuterseitlingen

Kürbissalat mit Kräuterseitlingen

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit – Rezepte) – Die Zutaten für diesen feinen Salat kommen grösstenteils aus dem Backofen und das verleiht ihnen einen ganz besonderen Geschmack. Durch die Kombination der verschiedenen Gemüse mit den Kürbis- und Pinienkernen wurden unterschiedliche Geschmacksrichtungen so miteinander vereint, dass ein sehr ausgewogener, frischer und sehr delikater Salat entstanden ist.

Zutaten und Zubereitung "Kürbissalat mit Kräuterseitlingen"

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten – inklusive Backzeit

Zutaten für 2 Portionen:

  • 400 g Hokkaido Kürbis – waschen, entkernen und in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden
  • 150 g Kräuterseitlinge – waschen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden
  • 150 g Chicorée – waschen und in Streifen schneiden
  • 100 g gekochte Kichererbsen
  • 20 Kirschtomaten – waschen und halbieren
  • 20 g Pinienkerne
  • 20 g Kürbiskerne
  • 2 EL Olivenöl

Für das Dressing

  • 6 EL Zitronensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bereitstellen.

Die Kräuterseitlinge in eine Schüssel geben, mit 2 EL Öl beträufeln, leicht salzen und auf das Backblech legen. Daneben die Kürbiswürfel legen und ebenfalls separat die Pinien- und Kürbiskerne.

Das Blech in den Ofen schieben und 10 Minuten backen. Dann die Pinien- und Kürbiskerne herausnehmen und in eine Salatschüssel füllen.

Das Blech erneut in den Ofen geben und weitere 20 Minuten backen. Wenn der Kürbis gar ist, das Blech aus dem Ofen nehmen, die Pilze und den Kürbis in die Salatschüssel geben und etwa 10 Minuten abkühlen lassen.

Dann die Kichererbsen, die Tomaten und den Chicorée zusammen mischen und mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln, alles gut miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Unser Rezept im Film: Kürbissalat

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal