Süssspeisen

Maiskuchen mit Dinkel-Vollkornmehl

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 13.11.2018
  • 1 Kommentar
Maiskuchen mit Dinkel-Vollkornmehl
© ZDG

Nussig, fruchtig und nicht zu süss – an diesem fluffig-leichten Dinkel-Maiskuchen werden Sie Ihre Freude haben. Die Zubereitung selbst ist mit wenigen Handgriffen in nur 15 Minuten erledigt. Dann kommt er für 45 Minuten in den Ofen und ist pünktlich zur Tea-Time oder zum Kaffeekränzchen servierbereit. Und es wird garantiert nicht lange dauern, bis der Kuchen mit dem herrlichen Orangen-Nussaroma restlos verspeist ist. Geniessen Sie ihn!

Zutaten für 1 Springform (Ø 20 cm) = 8 Portionen

Für den Maiskuchen

  • 160 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 50 g Sojajoghurt Natur
  • 40 g Pinienkerne
  • 25 g Maisgriess
  • 8 g Backpulver
  • 1 Bio Orange – heiss waschen, Schale abreiben und Saft auspressen

Flüssige Zutaten und Gewürze:

  • 110 ml Wasser
  • 80 ml Yaconsirup (alternativ Ahornsirup)
  • 40 ml Kokosöl

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten, Kochzeit ca. 45 Minuten

Den Backofen auf 160° C vorheizen.

Die Pinienkerne in einer fettfreien Pfanne rösten, bis sie zu duften beginnen. Dann in einen Mixer geben und sehr fein mahlen.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen so lange verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Eine Kuchenform (24 x 24 cm) einfetten und den Teig hineinfüllen. In den Ofen schieben und 45 Minuten backen.

Nährwerte pro Portionen

  • Kalorien: 95 kcal
  • Kohlenhydrate: 10 g
  • Eiweiss: 2 g
  • Fett: 5 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

Zuletzt kommentiert

CR7 schrieb am 04.02.2018

Hallo zusammen,
immer wieder kommt bei Ihnen in den Rezept (so wie hier) die Zutat „Dinkelmehl“ vor. Meinen Sie damit generell Dinkel-Vollkorn(!) Mehl oder ein Auszugsmehl?
Vielen Dank.
Freundliche Grüße
Christoph

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo CR7

Wir achten künftig darauf, konkret die Mehltype anzugeben. Im Allgemeinen - und so auch in diesem Rezept - verwenden wir ein Dinkelvollkornmehl.

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit