Suppen

Malaysisches Laksa-Curry

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 20.11.2018
  • 0 Kommentare
Malaysisches Laksa-Curry
© ZDG

Diese feine Suppe wird die Freunde der asiatischen Küche begeistern. Sie ist angenehm sämig und dank ihrer Zutaten sättigt sie ausgezeichnet. Doch das Beste an dieser Nudelsuppe ist natürlich ihr Geschmack, zu dem ein ganzer Strauss aromatischer Gewürze beiträgt. Dennoch dominiert keines davon. Ganz im Gegenteil! Die Suppe ist perfekt ausgewogen und vollmundig im Geschmack – ein ausgezeichnetes Gericht, dass Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Suppe

  • 150 g Bio UrDinkel Pappardelle
  • 100 g Austernpilze – waschen, putzen und in gleichgrosse Stücke zupfen
  • 100 g Tempeh – in Würfel schneiden
  • 100 g Karotten – waschen, schälen in gleichgrosse Scheiben schneiden
  • 100 g Mungosprossen

Flüssige Zutaten und Gewürze:

  • 1050 ml Wasser; davon 650 ml für die Suppe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 4 EL Kokosöl
  • 2 EL Tamari
  • 5 dünne Scheiben frischen Ingwer
  • 2 kleine rote Chilischoten – klein hacken
  • 2 Stängel Zitronengras – mit dem Messerrücken weich klopfen
  • 2 Limettenblätter
  • 1 Bio Limette – heiss waschen und die Schale abreiben
  • 2 TL Korianderpulver
  • 1 TL süsses Paprikapulver
  • 1/3 TL Kreuzkümmelpulver
  • ½ TL Kurkumapulver
  • ½ TL Hing (Asafoetida)
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 EL gehackter Koriander

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten, Kochzeit ca. 20 Minuten

Einen Topf mit 500 ml Wasser zum Kochen bringen und die Parpadelle-Nudeln darin nach Packungsangabe garen. Anschliessend über ein Sieb abgiessen und warmhalten.

Eine fettfreie, hohe Pfanne erhitzen und den Tempeh darin von beiden Seiten goldbraun anbraten. Dann 1 EL Öl dazugeben, kurz verrühren, auf einen Teller geben und beiseite stellen.

Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen. Zitronengras, Ingwer, Chili und Karotten dazugeben und ca. 3 Minuten anbraten. Koriander, Paprika, Kreuzkümmel, Kurkuma und Hing in die Pfanne geben und kurz anschwitzen.

Dann die Pilze dazugeben, kurz anbraten und mit 550 ml Wasser ablöschen. Die Limettenblätter hinzufügen und den Pfanneninhalt zur Reduktion ca. 10 Minuten kochen lassen.

Schliesslich die Kokosmilch einfüllen und aufkochen lassen. Zitronengras und Limettenblätter herausnehmen, Tempeh und Sprossen darin erwärmen. Mit Tamari, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln in zwei Suppenschalen füllen, mit dem heissen Pfanneninhalt übergiessen und mit Koriander bestreut servieren. 

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 767 kcal
  • Kohlenhydrate: 55 g
  • Eiweiss: 21 g
  • Fett: 47 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit