Suppen

Mungdalsuppe mit Kurkuma

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • veröffentlicht: 12.06.2017
Mungdalsuppe mit Kurkuma
© ZDG

Diese Mungdalsuppe stellt eine ausgezeichnete, leichte Mahlzeit für all jene Menschen dar, deren Verdauungssystem geschwächt ist, denn die gelben Mungbohnen zeichnen sich u.a. durch ihre leichte Verdaubarkeit aus. Unterstützend wirken in diesem Zusammenhang zudem die verwendeten Gewürze. Sie regen das Verdauungsfeuer an, wirken reinigend und leicht entgiftend. Geschmacklich überzeugt die Suppe durch ihr angenehm mildes und sehr ausgewogenes Aroma.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Suppe

  • 100 g gelbe Mungbohnen – in ein Sieb geben und unter fliessendem Wasser gründlich abspülen
  • ½ Zucchini – waschen, halbieren und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden
  • ½ Karotte – waschen, halbieren und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden
  • 1 mittelgrosse Zwiebel – schälen und ganz lassen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 700 ml Wasser
  • 2 EL Ghee (alternativ: Kokosöl)
  • 1 Zehe Knoblauch – schälen und ganz lassen
  • 5 g Ingwerwurzel – schälen und ganz lassen
  • ½ TL Bockshornkleesamen
  • 1 ½ TL Koriandersamen
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • ½ TL Ajwainsamen
  • 2 Msp. Chilipulver
  • ¼ TL Asafoetida (Asialaden oder online)
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Kristallsalz
  • 1 EL Zitronensaft
  • ½ Bund frischer Koriander – waschen, trocknen und fein hacken

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten

Das Wasser, die Mungbohnen, Ingwer, Knoblauch und Zwiebel in einem Topf zum Kochen bringen.

Die Hitze reduzieren und 15 Minuten köcheln lassen, ab und zu umrühren.

Dann die Karotten- und Zucchinischeiben dazugeben und abgedeckt weitere 10 Minuten leicht köcheln lassen. Die Hitze abschalten und den Topf abgedeckt auf dem Herd stehen lassen.

Das Ghee in einer Pfanne erhitzen, alle Gewürze von Bockshornklee bis einschliesslich Asafoetida in die Pfanne geben und unter Rühren anschwitzen. 

Diese Gewürzmischung zu den Mungbohnen geben, gut unterheben und mit Kurkuma, Salz und Zitronensaft abschmecken. Mit Koriander bestreut servieren. 

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept