Salate

Pastinaken-Apfel-Feldsalat

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • veröffentlicht: 13.11.2017
  • 0 Kommentare
Pastinaken-Apfel-Feldsalat
© ZDG

Mäuseöhrchensalat in Rheinland-Pfalz und im Saarland, Hasenöhrchen in Unterfranken, Rapunzel in Thüringen und Sachsen oder Nüsslisalat in Südbaden und der Schweiz: Es gibt schöne Bezeichnungen für den Feldsalat. Unsere Variation ist bunt und schmeckt erfrischend fruchtig. Die Cashewkerne verleihen einen angenehmen Biss. Der Feldsalat versorgt den Körper mit reichlich Bitterstoffen, Mineralien und Vitaminen. Auch die Grapefruit ist ausgesprochen vitamin- und mineralstoffreich. Daher ist dieser Salat ein idealer Vitalstoff-Lieferant für die Herbst- und Winterzeit.

Zutaten für 3 Portionen

Für den Salat

  • 200 g Feldsalat – waschen und putzen
  • 200 g Karotten – waschen, schälen und in feine Streifen schneiden (oder grob raspeln)
  • 200 g Pastinaken – waschen, schälen und in feine Streifen schneiden (oder grob raspeln)

Für die Sauce

  • 150 g süss-saure Äpfel – waschen, schälen, halbieren, entkernen und grob raspeln
  • 60 ml frisch gepresster Grapefruitsaft
  • 15 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Für das Topping

  • 40 g Cashewkerne – in einer fettfreien Pfanne kurz anrösten
  • 150 g Grapefruit – schälen, enthäuten und Grapefruitfleischstücke sorgfältig einzeln heraustrennen

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten

Den Feldsalat auf 3 Teller verteilt anrichten.

Alle Zutaten für die Sauce in einer Schüssel miteinander verrühren. Die Karotten- und Pastinaken-Streifen unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Sauce über den Feldsalat geben, mit Cashewkernen bestreuen und mit den Grapefruitstücken garniert servieren. 

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit